Kreishandwerksmeister bleibt gelassen

Fahrverbot: „Ein bisschen Panikmache“

+
Kreishandwerksmeister Matthias Wendland glaubt an praktische Lösungen für das Abgasproblem. 

Sulingen - Grünes Licht für Diesel-Fahrverbote – diese Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig lässt überregionale Vertreter des Handwerks Rot sehen: Sie befürchten Firmen-Pleiten, wenn Handwerker ihre Diesel-Fahrzeuge austauschen müssten.

Teilt Kreishandwerksmeister Matthias Wendland diese Befürchtungen? Wirft das Leipziger Urteil auch lange Schatten auf die Kreishandwerkerschaft Diepholz-Nienburg? „Es wird ein bisschen auf die Spitze getrieben“, blickt er auf die ungezählten unterschiedlichen überregionalen Nachrichten zu diesem Thema – und spricht von einem „bisschen zuviel Panikmache“. Man müsse abwarten, wie sich das Urteil in der Praxis auswirke: „Es soll ja für Handwerker und handwerkliche Fahrzeuge Ausnahmen geben.“

Gleichwohl sei die Situation für das Handwerk im Augenblick unsicher, aber in der Kreishandwerkerschaft Diepholz-Nienburg nicht bedrohlich: „Wir müssen keine Angst haben, denn der ländliche Bereich ist zurzeit ja nicht betroffen.“

Kreishandwerksmeister rät nicht vom Diesel ab

Mehr als 900 Handwerksbetriebe bieten in den Landkreisen Diepholz und Nienburg ihre Dienstleistungen an. Ihre Inhaber hätten überwiegend Diesel-Fahrzeuge im Einsatz, berichtet Matthias Wendland.

Was wünscht er sich für die Zukunft? „Für alle Klarheit!“, antwortet der Kreishandwerksmeister. „Und dass geprüft wird, ob man nicht elektronisch oder mechanisch nachrüsten kann, damit wir wieder saubere Luft bekommen.“ Genau das müsse schnell geschehen.

Unmissverständlich stellt der Kreishandwerksmeister klar: „Ich werde keinem abraten, ein Dieselfahrzeug zu kaufen.“ Er ist zuversichtlich, dass eine praktische Lösung für das Problem gefunden wird: „Das wird es geben. Das wird kommen!“ - sdl

Lesen Sie dazu auch:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Meistgelesene Artikel

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Motorradfahrer verletzt sich bei Sturz schwer

Motorradfahrer verletzt sich bei Sturz schwer

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Kommentare