50-jähriges Bestehen kreativ begangen

Die Jubiläumsfeier der Nordsulinger Schützendamen kommt zu den Gästen

Drei Damen in Schützenuniform prosten sich an einem Tisch mit Sektgläsern zu.
+
Vor dem Ausliefern prosten sich Ingrid Korte (stellvertretende Damensprecherin), Karin Schröder (Damensprecherin) und Königin Claudia „Die aktive Spieletante“ Keltz mit den neuen Gläsern zu (von links).

Nordsulingen – Wenn die Gäste nicht zur Feier kommen können, dann kommt die Feier eben zu den Gästen. So ließe sich die Aktion zusammenfassen, mit der die Damengruppe des Schützenvereins Nordsulingen nun das Jubiläum ihres 50-jährigen Bestehens beging.

In den vergangenen Jahren habe es schon bei den befreundeten Schützenvereinen Klein Lessen und Stadt-Herelse, aber auch bei den „Piedelpoggen“ und den „Ützen“ Damenjubiläen gegeben, bei denen die Nordsulinger Damen, ebenso wie bei den Kreiskönigstreffen oder dem Schützenfest in Hannover, mit viel Spaß dabei waren, berichtet Karin Schröder, Damensprecherin des Vereins. Auf das eigene Jubiläum in diesem Jahr hätten sich alle gefreut: „Wir hätten gerne gefeiert, denn wir haben auch Lust zu feiern.“

Wegen der Pandemie sei der ursprüngliche Plan – eine Feier am Freitag vor dem Schützenfest – nicht umsetzbar gewesen, sagt Karin Schröder, und auch Überlegungen, die Veranstaltung bei einem möglichen Erntefest im Herbst nachzuholen, seien verworfen worden. Aber: „Wir wollten auch nicht gar nichts machen, also musste Plan B her.“ So sei ihr die Idee mit den Gläsern gekommen: Für alle erwachsenen weiblichen Mitglieder ließ der Verein eigens ein Sektglas gravieren, mit einer Erinnerung an das Jubiläum und dem jeweiligen Namen. Dazu gab es als Geschenk ein Fläschchen Sekt, ein Schreiben des Vorstandes und etwas Schokolade.

Ein Fläschchen Sekt sowie ein mit Namen und Jubiläumsgravur versehenes Glas erhielten alle Damen.

Die Geschenke jeder Dame einzeln zu übergeben, sei zeitlich nicht möglich gewesen – „das wären 100 Haushalte“, deswegen habe man „Nachbarschaftsgruppen“ gebildet, die nacheinander an einem Wochenende besucht werden konnten. Zusammen mit ihrer Stellvertreterin Ingrid Korte und der amtierenden Schützenkönigin Claudia „Die aktive Spieletante“ Keltz habe sie „vier Autoladungen voll“ an Geschenken ausgeliefert, wobei ihr Ehemann Klaus das Trio als Fahrer und Fotograf unterstützt habe, denn Fotos von den einzelnen Stationen seien noch während der Fahrt in der Whats-App-Gruppe der Damen geteilt worden. „Das kam echt gut an“, freut sich Karin Schröder. Am Sonntagmittag sei für sie gegrillt worden, und nachmittags hätten sie Kaffee und Kuchen bekommen, aber trotzdem sei der Zeitplan gut eingehalten worden.

Eine Jubiläumsfeier soll es aber dennoch geben: Geplant ist sie für den Freitag vor dem Schützenfest im kommenden Jahr, am 10. Juni 2022.

28 Damen gründeten die Gruppe

Dann wird es auch Gelegenheit geben, auf die vergangenen 50 Jahre zurückzublicken: 1971 riefen 28 Schützendamen die Gruppe ins Leben, und mit Elisabeth Haake, Helga Möse, Rita Feldmann und Gisela Mesloh seien vier von ihnen noch im Verein. Einige Männer hätten sich damals dagegen ausgesprochen, weil „die ,Flintenweiber‘ ja nicht einmal marschieren“ könnten. Die Mehrheit habe jedoch mit ihren Frauen ein gemeinsames Hobby ausüben wollen.

Das Schießen übten die Damen zunächst mit dem Luftgewehr – im Sommer in einer Scheune beim Restaurant Dahlskamp und im Winter in der Bar des Restaurants. Sportlich seien sie durchaus erfolgreich, vor allem bei Pokalschießen, aber im Vordergrund stünden immer Geselligkeit und Spaß. Dazu gehöre vor allem das gemeinsame Schützenfest mit dem Schützenverein Nechtelsen und Umgebung: „Das schweißt zusammen und es fühlt sich fast gar nicht mehr so an, dass es zwei Vereine sind“, betont Karin Schröder. Viele seien inzwischen auch in beiden Vereinen Mitglied.

Heute mehr als 130 Damen dabei

Weitere Events seien Tagestouren mit dem Rad oder dem Bus sowie der jährliche Glühweinabend, der der Gruppe sogar ein Maskottchen bescherte: 1997 habe es als Geschenk beim Wichteln einen Scheibenkratzer in Form eines Pinguins gegeben, erinnert sich Karin Schröder. Der sei auf den Namen „Fridolin“ getauft worden. 2011, zum 40-jährigen Bestehen der Gruppe, sei er sogar „konfirmiert“ worden. Bei vielen Feiern, ob im eigenen Verein oder auswärts, habe er die Damen begleitet, aber inzwischen habe er seinen Platz im Schießstand.

Die Damengruppe sei stetig gewachsen: Aus den 28 Gründerinnen seien zum 25-jährigen Bestehen etwa 70 weibliche Vereinsmitglieder geworden, 15 Jahre später sei die 100. Schützenschwester begrüßt worden – und mit den Eintritten der letzten Tage sei die Zahl auf mehr als 130 angewachsen. Aus ihnen seien im Laufe der Jahre neun Schützenköniginnen hervorgegangen mit Lina Wietelmann, Rita Feldmann, Helga Möse, Susanne Schuster-Osterholz, Petra Fischer, Tanja Hollmann, Yvonne Balke, Sandra Husmann und aktuell Claudia Keltz: „Wir sind froh, dass wir im Jubiläumsjahr eine Königin haben.“

Die Hälfte des Vereinsvorstands ist weiblich

Auch im Vereinsvorstand machen die Damen inzwischen gut die Hälfte der Mitglieder aus; Damensprecherinnen habe es in den 50 Jahren allerdings nur zwei gegeben: In den ersten 20 Jahren habe Emmy Truckenbrodt das Ruder in der Hand gehabt, und seit 30 Jahren habe sie das Amt inne, so Karin Schröder. Unterstützt worden sei sie nacheinander von Elisabeth Haake, Irma Wortmann und nun Ingrid Korte. „Diese Beständigkeit zeigt, dass Harmonie und Zufriedenheit unter den Damen herrschen.“ Bei ihrem Amtsantritt habe sie sich nicht vorstellen können, jemals so lange wie ihre Vorgängerin ein Ehrenamt ausüben zu können, sagt die Damensprecherin, aber nun sei das Ende absehbar: Bei den nächsten Vorstandswahlen, voraussichtlich im Dezember, will sie nicht wieder kandidieren.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

Meistgelesene Artikel

Der Zapfhahn ist zu: „Stührings Gasthof“ steht zum Verkauf

Der Zapfhahn ist zu: „Stührings Gasthof“ steht zum Verkauf

Der Zapfhahn ist zu: „Stührings Gasthof“ steht zum Verkauf
Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße

Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße

Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße
Famila-Neubau in Leeste: Eröffnung im November realistisch

Famila-Neubau in Leeste: Eröffnung im November realistisch

Famila-Neubau in Leeste: Eröffnung im November realistisch
Lebenshilfe Diepholz: Vorstand setzt auf PLSW und Annette Lüneburg

Lebenshilfe Diepholz: Vorstand setzt auf PLSW und Annette Lüneburg

Lebenshilfe Diepholz: Vorstand setzt auf PLSW und Annette Lüneburg

Kommentare