Dennoch: 165 freie Stellen / Duensing: „2015 für Arbeitsmarkt erfolgreich“

Mehr Arbeitslose im Dezember

Sulingen - Die Zahl der Arbeitslosen im Zuständigkeitsbereich der Geschäftsstelle Sulingen der Agentur für Arbeit Nienburg-Verden ist im Dezember um 38 auf 873 Personen gestiegen.

„Das sind 46 Arbeitslose mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres“, teilt Bernd-Uwe Metz, Pressesprecher der Agentur; mit. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Dezember demnach 5,0 Prozent; im Dezember 2014 waren es 4,9 Prozent. Im letzten Monat des Jahres 2015 hatten sich bei den Sulinger Arbeitsanbahnern 205 Personen neu oder erneut arbeitslos gemeldet; sieben mehr als im Dezember 2014. Gleichzeitig beendeten 171 Personen ihre Arbeitslosigkeit (minus 22). Metz: „Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 2528 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 163 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.“ Dem gegenüber stehen 2487 Abmeldungen aus der Arbeitslosigkeit (minus 224).

Der Bestand an freien Arbeitsstellen ist im Dezember um 19 Stellen auf 165 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat waren 21 freie Arbeitsstellen mehr notiert.

Arbeitgeber meldeten im Dezember 41 neue Arbeitsstellen, zwölf weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 560 Meldungen von freien Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 34.

Die Arbeitslosigkeit ist im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches III (Arbeitslosenversicherung) von November auf Dezember um 26 auf 304 Personen gestiegen. Das waren fünf Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat.

Die Arbeitslosigkeit ist im Rechtskreis SGB II (Hartz IV) von November auf Dezember um zwölf auf 569 Personen gestiegen. Das waren 51 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die anteilige SGB II-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Dezember 3,3 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 3,1 Prozent.

Laut Joachim Duensing, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Nienburg-Verden, hat die milde Winterzeit nur zu einem mäßigen Anstieg der Arbeitslosigkeit geführt. „Den jahreszeitlichen Einflüssen entsprechend haben nur wenige witterungsabhängige Branchen ihren Beschäftigtenstand reduziert“. Duensing: „2015 war ein erfolgreiches Jahr für den Arbeitsmarkt. Wenn ich bedenke, dass wir Anfang des Jahres mit einer Arbeitslosenquote von 5,3 Prozent gestartet sind, dann kann man sehen, dass sich die Arbeitslosigkeit deutlich reduziert hat“. Duensing gibt sich davon überzeugt, dass die Beschäftigungsentwicklung weiterhin positiv verlaufen wird. „Ich erwarte Beschäftigungszuwächse für 2016. Vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftebedarfs ergibt das für gut qualifizierte Menschen Perspektiven.“

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare