Arbeitsgruppe beginnt Vorbereitungen

Das Ziel: „Informa“ im April 2022 in Sulingen

Die Band „Blechblos’n“ bei der „Informa 2019“.
+
Ein „bayrischer Abend“ ist für das Event am Messe-Samstag Favorit – hier der Auftritt der „Blechblos’n“ bei der „Informa 2019“.

Sulingen – Eine Neuauflage der Gewerbeschau „Informa“ soll es im Jahr 2022 in Sulingen geben. In diesem Ziel waren sich am Montagabend die Mitglieder des umformierten Planungsteams einig.

Wie bisher gehören der Arbeitsgruppe Philipp Leymann als Vorsitzender der Initiative Sulingen und sein Vorstandskollege Thomas Wolter an, ebenso Claudia Ehlers, Klaus Müller und Harald Schardelmann. Neu wirken im Kreis, ebenfalls aus den Reihen der „Initiative“, Silke Bosse und Björn Beuke mit, die Stadt Sulingen vertreten Wirtschaftsförderer Andreas Nordloh und Christina Hollmann. „Es ist schön, dass wir in einem Team arbeiten, das viel Know-how hat“, lobte Philipp Leymann.

Dass man die Messe für Familie, Freizeit und Technik erneut ausrichten möchte, daran bestand für die Teilnehmer am ersten Planungstreffen kein Zweifel – „die Unternehmen warten darauf, sich wieder zeigen zu können“, sagte Leymann. Dabei halte Sulingen am mit den Werbegemeinschaften aus Bassum und Twistringen vereinbarten Drei-Jahres-Rhythmus fest. Als Termin ins Auge gefasst wird zunächst der Zeitraum in der zweiten Aprilhälfte des kommenden Jahres, entweder vom 22. bis 24. April oder vom 29. April bis 1. Mai. Das Wochenende festzulegen nannte Philipp Leymann als nächste Aufgabe. Die Veranstaltung soll sich wieder von Freitagmittag bis zum frühen Sonntagabend erstrecken – mit einem Event am Samstagabend, wobei laut Thomas Wolter erneut ein „bayrischer Abend“ favorisiert werde. Ansonsten werde sich die Arbeitsgruppe bei der Anordnung von Zelt und Freifläche an der vorigen Auflage orientieren, denn „wir haben 2019 viel gelernt“, bekräftigte Philipp Leymann. Viel Lob habe es für die hochwertigen Zelte mit Heizung gegeben, die Aussteller hätten ihre Stände ansprechend gestaltet.

In kleiner Runde, aber mit großem Abstand tagte die Planungsgruppe für die „Informa 2022“ im Sulinger Rathaus.

Allerdings sieht die Gruppe auch noch Optimierungsbedarf: „Die Verkehrsleitplanung war gut gedacht, ist aber bei den Leuten nicht angekommen“, stellte Harald Schardelmann fest. Auch die kostenlosen Shuttlebusse, die den Besuchern helfen sollten, die Strecke von den Parkplätzen am Hasseler Feldweg zum „Informa“-Gelände am Hasseler Weg zu überbrücken, seien nicht wie erhofft angenommen worden. Erforderlich seien eine bessere Beschilderung und auch mehr Personal: „Wir müssen das deutlicher machen.“

Die Kalkulation werde in jedem Fall eine Herausforderung, gab Björn Beuke zu bedenken, denn „wir wissen nicht, was die Zeltbauer an Preisen aufrufen – nach anderthalb Jahren ohne Veranstaltung.“ Im Hinterkopf behalten müsse man auch, dass für die Messe auch im kommenden Jahr noch ein Hygienekonzept nötig sein könnte, welches Auswirkungen hätte auf die Gastronomie und den Platzbedarf durch Abstandsregelungen, fügte Silke Bosse hinzu.

Planungen beginnen unter Vorbehalt

Björn Beuke, zugleich Kassenwart der Initiative Sulingen, plädierte dafür, die Planungen normal voranzutreiben – unter dem Vorbehalt, dass „wir die ,Informa‘ absagen, wenn sie nicht wirtschaftlich durchführbar ist.“ Das müsse notfalls auch noch im März geschehen. Der Stadt oder den Bürgern könne kein Defizit von 10 000 oder 20 000 Euro aufgebürdet werden, stimmte Philipp Leymann zu, und auch der zu erwartende Zuschuss der Stadt Sulingen dürfe nicht Grundlage der Kalkulation sein.

Als Erstes würden die Aussteller angesprochen, die auch 2019 teilgenommen hatten. Etwa 80 Prozent von ihnen seien damals nicht zum ersten Mal bei der „Informa“ dabei gewesen, blickte Thomas Wolter zurück, und viele seien auch Mitglieder der Initiative Sulingen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt
Familienfehde in Diepholz: Großer Polizeieinsatz

Familienfehde in Diepholz: Großer Polizeieinsatz

Familienfehde in Diepholz: Großer Polizeieinsatz

Kommentare