Mietgaragen entstehen in Sulingen

Kim-Nadine Meyer und Jannik Klaahsen: Das Wohnmobil dauerhaft unterstellen

Ein Mann und eine Frau stehen vor einem Rohbau.
+
In Kürze feiern Kim-Nadine Meyer und Jannik Klaahsen das Richtfest für ihre Wohnmobilgaragen.

Sulingen – Wohnmobile werden immer beliebter, doch wohin mit dem ausladenden Gefährt, wenn der Urlaub vorbei ist? Voraussichtlich ab September haben Kim-Nadine Meyer und Jannik Klaahsen eine Antwort auf diese Frage, denn das Paar baut gerade eine Garage mit zwölf mietbaren Stellplätzen für die fahrbaren Ferienwohnungen.

Nach fünf Jahren in Neuenkirchen-Vörden, wohin es beide aus beruflichen Gründen verschlagen hatte, kehren beide zurück in die alte Heimat: „Wir freuen uns, wieder im Sulinger Land zu sein, weil unsere Freunde und Familien hier noch sind“, sagt der aus Neuenkirchen stammende Jannik Klaahsen.

Aus ihrem bisherigen Wohnort hätten sie aber die Idee eine Garage für Wohnmobile mitgebracht, ergänzt die gebürtige Sulingerin Kim-Nadine Meyer: „Da gibt es so etwas schon, und Freunde von uns hatten so eine Garage.“ Hier in der Region sei solch ein Angebot dagegen noch nicht vorhanden, oft könnten nur leer stehende Scheunen gemietet werden.

Garagen sollen im September bezugsfertig sein

Geplant sei gewesen, schon im Mai die Garagen anbieten zu können, doch auf die Baugenehmigung hätten beide lange warten müssen. Nun sei der Plan, dass im September die Stellplätze begehbar und abschließbar seien. Mitte Juni habe der Bau begonnen, und in Kürze werde Richtfest gefeiert. Für das Projekt veranschlagen beide eine Bausumme von rund 250.000 Euro.

Die einzelnen Abteile sind jeweils durch ein Rolltor zugänglich und bieten Platz für Fahrzeuge bis zu 3,50 Meter Höhe. Die Tore sind drei Meter breit und verschließen die neun Meter langen Abteile. Jedes verfügt über einen eigenen Wandverteiler mit eigenem Zähler für Starkstrom und Haushaltsstrom; Wasser ist bei Bedarf auch verfügbar. Die Zwischenwände könnten auf Wunsch auch entfernt werden, um mehrere Abteile miteinander zu verbinden, so Jannik Klaahsen. Auch von gewerblichen Interessenten könnten sie gemietet werden, beispielsweise als Lagerraum, und aufgrund der Höhe von bis zu 4,50 Meter am hinteren Ende lasse sich dafür auch eine Zwischendecke einziehen. Das per Kamera überwachte Gebäude werde umzäunt und sei dann nur durch ein elektrisches Tor zugänglich.

Neu: Newsletter aus dem Kreis Diepholz

Im Newsletter unserer Redaktion stellen wir Ihnen aktuelle Inhalte aus dem Landkreis Diepholz zusammen. Immer samstags um 7:30 Uhr landen auf diese Weise sieben Artikel der vergangenen Woche in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung jederzeit aus dem Newsletter heraus möglich.

Gemietet werden könnten die Stellplätze für wenigstens einen Monat, aber darüber hinaus sei man flexibel, betont er. Erste Anfragen habe es bereits gegeben, aber noch sei etwa die Hälfte der Plätze verfügbar. Anfragen können telefonisch gestellt werden unter 01 51/15885082 oder per E-Mail an meine-garage-sulingen@gmx.de.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein

Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein

Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein
Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde

Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde

Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde
„Hüpfburgenland“ auf dem Diepholzer Marktplatz

„Hüpfburgenland“ auf dem Diepholzer Marktplatz

„Hüpfburgenland“ auf dem Diepholzer Marktplatz
Kater legt 250 Kilometer vom Harz nach Bassum zurück

Kater legt 250 Kilometer vom Harz nach Bassum zurück

Kater legt 250 Kilometer vom Harz nach Bassum zurück

Kommentare