Angebot wird gut angenommen

Corona-Testzentrum in Sulinger Sporthalle: Mehr Proben wären problemlos drin

EIn DRK-Helfer nimmt einen Rachenabstrich von einem Mann ab.
+
In Einzelkabinen nehmen die Kräfte des DRK-Kreisverbandes in der Sporthalle an der Straße „Am Deepenpool“ die Tests vor.

Sulingen – Den Kopf in den Nacken legen und warten, dass der Tupfer in eins der Nasenlöcher eingeführt wird – für zahlreiche Menschen begann so am Mittwoch die Testprozedur in der Sporthalle der Grundschule Sulingen an der Straße „Am Deepenpool“.

Der Kreisverband Diepholz des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hat hier in Zusammenarbeit mit der Stadt Sulingen ein Testzentrum eingerichtet, in dem sich – jeweils mittwochs von 8 bis 18 Uhr – Menschen kostenlos auf eine Ansteckung mit dem SARS-CoV-2-Virus testen lassen können (wir berichteten). Das Corona-Testzentrum werde schon gut angenommen, sagt Theres Mattke aus der Leitung der mobilen Impfteams des DRK. In der Vorwoche, noch in den Osterferien, hätten sich 203 Menschen testen lassen, und am Mittwoch nutzten bis 15 Uhr bereits mehr als 200 Menschen das Angebot. „Nach zwei Stunden waren schon 80 Personen getestet.“ Für zehn Stunden seien das allerdings noch zu wenige: „Wir würden uns über wesentlich mehr Nachfrage freuen.“ Die Spitzenzeiten für Tests seien morgens noch vor Arbeitsbeginn sowie ab 16 Uhr, nach Feierabend. Die Zahlen seien allerdings vergleichbar mit den Testzahlen in anderen Kommunen, beispielsweise Syke.

Unter den Nutzern seien nicht nur Sulinger, sondern auch Menschen aus anderen Landkreisen, die vor Ort beschäftigt sind und von der Möglichkeit Gebrauch machen.

Getestete können vor Ort auf das Ergebnis warten

Durchgehend seien drei Mitarbeitende des DRK vor Ort: Zwei führten die Tests durch und die dritte Kraft übernehme die Auswertung. Dazu besetze eine Mitarbeiterin der Sulinger Stadtverwaltung die Anmeldung zum Testzentrum.

Ein Termin ist für den Test nicht nötig: Nach der Anmeldung im nördlichen Teil der Sporthalle geht es in eine der beiden aus DRK-Pavillons gestalteten Testkabinen im mittleren Bereich. Anschließend haben die Teilnehmer im südlichen Drittel der Halle die Möglichkeit, auf mit genügend Abstand aufgestellten Stühlen auf ihr Testergebnis zu warten.

„Es ist optimal, dass wir den Aufbau für das Testen und das Impfen nutzen können“, lobt Theres Mattke. Nur einmal wöchentlich dient die Sporthalle als Testzentrum, und in Kürze erfolgen hier auch die dezentralen Impfungen gegen das Coronavirus für Menschen der Impfgruppe im Alter ab 70 Jahren aus Sulingen und den Ortschaften. Die dafür infrage kommenden Senioren haben bereits ein entsprechendes Schreiben der Sulinger Stadtverwaltung mit ihrem Impftermin erhalten, und ohne dieses Schreiben ist keine Impfung vor Ort möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Meistgelesene Artikel

Stadtwerke: Opalla 1,2 Millionen Euro angeboten

Stadtwerke: Opalla 1,2 Millionen Euro angeboten

Stadtwerke: Opalla 1,2 Millionen Euro angeboten
Lönsstraße in Sulingen: Schön, aber zu teuer?

Lönsstraße in Sulingen: Schön, aber zu teuer?

Lönsstraße in Sulingen: Schön, aber zu teuer?
Kran muss Kran bergen: B 51 in Diepholz für mehrere Stunden voll gesperrt

Kran muss Kran bergen: B 51 in Diepholz für mehrere Stunden voll gesperrt

Kran muss Kran bergen: B 51 in Diepholz für mehrere Stunden voll gesperrt
Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Kommentare