Urlaubspläne und geöffnete Clubs

Corona-Tests sind weiter begehrt in Sulingen

Zahlreiche Menschen warten am Testzentrum auf dem Parkplatz.
+
Zahlreiche Menschen warteten am Mittwochvormittag am Testzentrum darauf, an die Reihe zu kommen.

Sulingen – Die drei „Gs“, kurz für „genesen, geimpft, getestet“, gelten in diesen Tagen vielerorts als Voraussetzung, um an Veranstaltungen teilnehmen zu können. Mehr als 99 000 Menschen haben nach Angaben des Landkreises Diepholz inzwischen ihre zweite Impfung gegen das Coronavirus erhalten, und damit gilt nahezu die Hälfte der mehr als 218 000 Einwohner des Kreises als geimpft. Gibt es überhaupt noch einen Bedarf für Testmöglichkeiten?

Nachdem in den vergangenen Wochen die Zahl der Neuinfektionen stark gesunken ist, ist die Pflicht zum Vorweisen eines negativen Testergebnisses vielfach aufgehoben worden. Laut der geltenden Allgemeinverfügung des Landkreises in der Fassung vom 22. Juli besteht sie nur noch für Übernachtungsgäste von Hotels und Campingplätzen bei der Anreise und zweimal pro Woche während des Aufenthalts, beim Betreten von Diskotheken und Clubs sowie für private Feiern in der Gastronomie mit bis zu 100 Teilnehmern.

Seit Ende Mai gibt es auf dem Parkplatz gegenüber des Kaufhauses Ranck an der Langen Straße ein „Drive-in-Testzentrum“ (wir berichteten). Hier besteht montags bis samstags von 7 bis 21 Uhr die Möglichkeit, ohne Anmeldung einen Schnelltest machen zu lassen, ohne dafür sein Auto verlassen zu müssen. Mitarbeiter Lennart Läsemeyer sieht auch weiterhin hohen Bedarf in Sulingen: „Wir führen hier pro Tag 150 bis 200 Tests durch, und an den Wochenenden 700 bis 800.“ Viele der Testwilligen fragten eigens, ob der Test auch für eine Reise reiche. Daher gehe er davon aus, dass vor allem die Urlaubszeit für die Nachfrage verantwortlich ist, aber auch der Umstand, dass die Clubs wieder öffnen dürfen.

Urlaubspläne und geöffnete Clubs sorgen für Nachfrage

Das bestätigen auch Menschen, die am Mittwochvormittag einen Test durchführen lassen wollten. Sie werde in der Firma zweimal wöchentlich getestet, berichtet Heike Kelling aus Neuenkirchen – aber nun benötige sie ein dokumentiertes Testergebnis, um auf den Campingplatz im Weserbergplatz gelassen zu werden, wo sie ihren Urlaub verbringen will.

Für eine Reise benötigt auch Elvira Hirooka aus Sulingen den Test. Sie sei auf dem Weg nach Düsseldorf, und dort müsse ein Test vorgelegt werden, wenn man ein Restaurant besuchen will.

In voller Schutzmontur: Tester Lennart Läsemeyer.

Den größten Andrang am Testzentrum gebe es morgens zwischen 7 und 8 Uhr durch Personen, die einen Test für die Arbeit brauchen, viele kämen auch in der Mittagspause – das sind laut Läsemeyer die Stoßzeiten. Trotz der Nachfrage sei man allerdings noch weit entfernt von den Rekordwerten – in Spitzenzeiten seien in Sulingen unter der Woche mehr als 1 450 Tests an einem einzigen Tag durchgeführt worden. Den Rekord habe es allerdings in einem anderen Testzentrum seines Unternehmens gegeben: „In Hamburg haben wir mal an einem Tag über 2 500 Tests gemacht, aber das sind andere Verhältnisse.“

Eine weitere Möglichkeit für Corona-Schnelltests gibt es in einer Einrichtung, für die der Hagebaumarkt einen Teil seines Parkplatzes am Hasseler Weg zur Verfügung stellt. Hier scheint der Andrang allerdings geringer zu sein, inzwischen hat diese Teststation ihre Öffnungszeiten beschränkt auf mittwochs bis samstags, jeweils von 10 bis 16 Uhr. Nähere Auskünfte waren jedoch nicht zu bekommen, denn am Mittwochvormittag war das Testzelt nicht geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“
Podiumsdiskussion: Bundestagskandidaten beantworten Schülerfragen in Twistringen

Podiumsdiskussion: Bundestagskandidaten beantworten Schülerfragen in Twistringen

Podiumsdiskussion: Bundestagskandidaten beantworten Schülerfragen in Twistringen
Verein Gesundheitssport Sulinger Land: Spaß an der Bewegung vermitteln

Verein Gesundheitssport Sulinger Land: Spaß an der Bewegung vermitteln

Verein Gesundheitssport Sulinger Land: Spaß an der Bewegung vermitteln
Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld

Kommentare