Veranstalter legen sich fest 

City-Lauf 2017 im Juni

Nach der erfolgreichen Veranstaltung in diesem Jahr haben Bianca Heitmann, Christian Jost und Frauke Vorholt (von links) bereits mit den Planungen des Citylaufes 2017 begonnen.

Sulingen - Bisher war es nur eine lose Absichtserklärung, jetzt haben sich die Mitarbeiter von Intersport Ranck, der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz und der AOK festgelegt: Nach der Neuauflage und damit der Wiedergeburt des Sulinger Citylaufes wird auch für 2017 eine Lauf- als Breitensportveranstaltung in der Sulinger Innenstadt angeboten. „Am Freitag, 9. Juni,“ bestätigt Bianca Heitmann von Intersport Ranck auf Anfrage der Redaktion.

Im Januar will die Vorbereitungsgruppe laut Heitmann in die Detailplanungen einsteigen. Bis dahin sollen Möglichkeiten der Optimierung der Rahmenbedingungen geklärt werden. Für die Strecke des Sulinger Citylaufes dieses Jahres mussten die Organisatoren, abgesehen von Start und Ziel auf der Hindenburgstraße, auf ein Passieren des unmittelbaren Innenstadtbereichs verzichten. Bianca Heitmann: „Das ist schade. Das wollen wir 2017 ändern. Dazu sind aber erst noch Anliegergespräche erforderlich.“

Unterstützung erhofft sich die Gruppe, in der neben Heitmann Stefanie Kramer und Frauke Vorholt für die Kreissparkasse Grafschaft Diepholz und Volker Wall für die AOK sowie der Experte Christian Jost mitarbeiten, auch durch die Stadt Sulingen. Bürgermeister Dirk Rauschkolb dazu: „Die diesjährige Veranstaltung ist mit über 400 Teilnehmern eingeschlagen wie eine Bombe. Wenn man uns fragt, dann helfen wir gerne; hoffen aber, frühzeitig eingebunden zu werden, um den Lauf gegebenenfalls mit anderen anstehenden Veranstaltungen koordinieren zu können.“ Dirk Rauschkolb mit Blick auf die Möglichkeiten eines tatsächlich innerstädtischen Laufes: „Natürlich müssen wir auch die Interessen der Anlieger wahren. Der Lauf hat so vielen Menschen Spaß gemacht, da gilt es, Kompromisse herbeizuführen.“

An Neuerungen kündigen die Organisatoren schon heute neben der zeitlichen Verlegung der Veranstaltung auf einen Termin vor den Sommerferien Änderungen in der Prämierung des so genannten Kinderlaufes an. Heitmann: „Hatten wir in diesem Jahr nur die jeweiligen Bestplatzierten in den einzelnen Wertungen berücksichtigt, soll 2017 jeder Teilnehmer etwas mit nach Hause nehmen; zumindest eine Urkunde.“ Mit der Verlegung der Veranstaltung auf einen Termin vor den Sommerferien wollen die Organisatoren noch mehr Schülergruppen begeistern.

Zugelassen zum Citylauf 2016 waren Läufergruppen, etwa von Firmen, Vereinen oder Einrichtungen, von mindestens drei Personen, von denen jeder Läufer drei Runden mit einer Länge von jeweils 1,7 Kilometern zu absolvieren hatte. Auf der verkürzten Strecke des Schüler- und Kinderlaufes (für Teilnehmer im Alter von bis zu 14 Jahren) waren Einzelwertungen vorgenommen worden.

Im Vorfeld des Citylaufes 2016 hatte Christian Jost zweimal wöchentlich zum öffentlichen Training gebeten. Bianca Heitmann: „Aufgrund des großen Interesses soll das auch weiter angeboten werden.“ Die Gruppe trifft sich immer dienstags um 18 Uhr vor dem Haupteingang des Kaufhauses Ranck (Hindenburgstraße). 

oti

Lesen Sie auch

Über 400 Teilnehmer bei Neustart des Citylaufes

Mehr zum Thema:

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Riesenpanda Bao Bao in China gelandet

Riesenpanda Bao Bao in China gelandet

Narren müssen Sturm und Regen trotzen

Narren müssen Sturm und Regen trotzen

Niedersächsische Tafelrunde in Rotenburg

Niedersächsische Tafelrunde in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Spielmannszugtreffen in Kirchdorf: „Lasst uns Musik machen“

Spielmannszugtreffen in Kirchdorf: „Lasst uns Musik machen“

Jagd auf Punkte, Judokas und Chorgesang

Jagd auf Punkte, Judokas und Chorgesang

Kommentare