An der Carl-Prüter-Oberschule:

Medienscouts: Den Gefahren auf der Spur

+
Walter Mattfeld mit Sarina Kirhan und Emine Yildiz (hinten von links) sowie Leon Barnick, Vanessa Karl, Charleen Käss und Nick Powelkin (vorne von links).

Sulingen - Mit Ende des Schuljahres 2016/2017 hatten Charleen Käss und Vanessa Karl sowie Leon Barnick und Nick Powelkin ihre Ausbildungen zu Medienscouts abgeschlossen. Der Schul-Alltag hat die Schülerinnen und Schüler der Carl-Prüter-Oberschule Sulingen längst wieder. Dennoch: „Der Beratungsbedarf ist nach wie vor da“, sagen die Beratungslehrerinnen und Projektbegleiter Emine Yildiz und Sarina Kirhan unisono. Ein Bedarf, dem sich die vier Neuntklässler mit Engagement stellen würden.

Mit der Installation der Medienscouts verfolgt die Leitung der Carl-Prüter-Oberschule um Rektor Christopher Axmann das Ziel, den Schülerinnen und Schülern aller Jahrgänge eine nachhaltige Beratungsstruktur zum Umgang mit dem Internet und den unterschiedlichen Social-Media-Plattformen anzubieten. „Auf Augenhöhe und unter Gleichaltrigen“, sagt Sarina Kirhan. Aufgabe der Beratungslehrerinnen sei laut Emine Yildiz, die Prozesse zu begleiten, zu moderieren und fortzuschreiben.

In der Praxis geben die vier Medienscouts die Erfahrungen und Kenntnisse, die sie während der einjährigen Ausbildung gesammelt haben, im Unterricht und, bei Bedarf, in Einzelgesprächen weiter. „Etwa auf Vermittlung der Streitschlichter“, erklärt Emine Yildiz. Cyber-Mobbing ist allgegenwärtig – und macht auch vor den Räumen der Carl-Prüter-Oberschule nicht Halt.

Die vier Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 und 15 Jahren wollen nicht nur reagieren, sondern auch präventiv tätig werden. „Wir wollen unseren Mitschülern etwas beibringen“ erklärt Vanessa Karl. „Im Netz lauern jede Menge Gefahren, vor denen man sich zum Teil auch schützen kann“, ergänzt Charleen Käss. Nick Powelkin verweist auf Rechtsgrundlagen wie das Recht am eigenen Bild, die während der Ausbildung vermittelt worden seien. Leon Barnick: „Wir wollen erklären, was man darf – und eben nicht darf.“

Ein Impuls für weitere Medienarbeit

Emine Yildiz und Sarina Kirhan sehen in der Ausbildung der Medienscouts einen Impuls für die weitere Medienarbeit an der Schule an der Sulinger Edenstraße. „Die Angebote im Internet sind vielfältig – und werden ständig weiterentwickelt“, weiß Emine Yildiz. „Und damit gibt es auch ständig neue Gefahren im Netz.“ Sarina Kirhan: „Unsere Aufgabe ist, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern am Ball zu bleiben – und auch Nachfolger für deren Arbeit zu finden.“

Initiiert worden war das Projekt „Medienscouts“ durch die Landesinitiative „n-21“. Unterstützt wird es durch den Sparkassenverband Niederachsen als Projektförderer. Walter Mattfeld, Regionaldirektor der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz, übergab am Donnerstag den Projektpartnern einen auf 500 Euro ausgestellten Scheck für die Fortschreibung des Projektes.

Niedersachsenweit wurden, unter allen Projektschulen, die das Projekt etabliert haben, insgesamt 10.000 Euro an Preisgeldern verlost. 

oti

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

Meistgelesene Artikel

Feuer und Qualm in der Graftlage

Feuer und Qualm in der Graftlage

Der Markt ist in der Stadt

Der Markt ist in der Stadt

Crash mit zwei Schwerverletzten: Lastwagen missachtet Vorfahrt

Crash mit zwei Schwerverletzten: Lastwagen missachtet Vorfahrt

Kellerbrand in Bassum

Kellerbrand in Bassum

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.