Nach 53 Jahren ist Schluss

Heldt gibt Druckerei ab: „Branche hat sich verändert“

Jutta und Roderich Heldt übergeben zum 15. September ihre Druckerei in Sulingen an ihre Nachfolger. - Foto: Kurth-Schumacher

Sulingen - „Ich möchte nicht mit den Füßen zuerst aus meinem Geschäft getragen werden. Man muss rechtzeitig loslassen können“, sagt Roderich Heldt. Der 70-Jährige hat beschlossen, dass dieser Zeitpunkt gekommen ist.

Er übergibt seine Druckerei zum 15. September in jüngere Hände. Nachfolger sind seine langjährigen Mitarbeiter Michael Schumacher und Jens Horstmann.

Roderich Heldt blickt auf 53 Jahre Berufstätigkeit zurück. Ab 1963 hatte im Druckunternehmen Clausen & Bosse in Leck eine Lehre absolviert, bis 1969 war er hier als Schriftsetzer tätig. Weitere Berufserfahrung sammelte er als Anzeigensetzer bei der Sylter Rundschau in Westerland und in der Druckerei Paul Frick (Berlin). Nach Abschluss der Meisterschule (1976) ging er für sieben Jahre nach Sinsheim.

Der Zufall spülte Roderich Heldt 1983 in die Sulestadt: Er bewarb sich erfolgreich als Schriftsetzermeister bei einer hiesigen Druckerei, die er kurz darauf als Geschäftsführer übernahm. Durch die Entwicklung der Computertechnik wurden konventionelle Druckverfahren im Laufe der letzten drei Jahrzehnte weitgehend verdrängt (Heldt: „Ich habe noch Bleisatz gelernt“). Die Branche habe sich epochal verändert, sagt Heldt, der sich allen neuen Herausforderungen mit Engagement stellte. In den 1980-er Jahren beschäftigte er bis zu neun Mitarbeiter, bedingt durch die fortschreitende Technisierung bewältigten Roderich Heldt, Michael Schumacher und Jens Horstmann die Arbeiten in den letzten Jahren zu dritt, Ehefrau Jutta unterstützte das Team als Bürokauffrau.

Gefragter Dienstleister in Sachen Beschriftungen, Bindungen, Privat- und Geschäftsdrucksachen

Für gewerbliche und private Kunden im Umkreis von 30 Kilometern war und ist die Druckerei ein gefragter Dienstleister in Sachen Beschriftungen, Bindungen, Privat- und Geschäftsdrucksachen. Familiendrucksachen waren ein wichtiger und wachsender Geschäftszweig. „Die Kunden wissen, dass sie bei uns individuell beraten werden. Und dass sie bei uns nichts von der Stange bekommen.“

Stolz ist Roderich Heldt auf die zahlreichen Projekte, die seine Druckerei in Zusammenarbeit mit Vereinen und Privatpersonen realisiert hat: Festschriften und Broschüren, aber auch Bücher und Nachschlagewerke in Auflagen von 500 bis 2 000 Stück. Dieser Bereich verlor in den letzten Jahren durch die Internet-Konkurrenz an Bedeutung. Die Vorzüge eines Dienstleisters vor Ort lernte indes der diesjährige Abitur-Jahrgang schätzen: Nachdem der Internet-Anbieter nicht pünktlich liefern konnte, retteten Roderich Heldt und sein Team die Situation in letzter Minute.

Sulingen wird auch nach der Geschäftsübergabe Lebensmittelpunkt der Eheleute Heldt bleiben. „Sulingen ist eine schöne Stadt, wir haben hier Wurzeln geschlagen“, sagt Jutta Heldt. Zunächst gönnen sie sich jedoch eine Auszeit. Mit ihrer 14 Quadratmeter großen „Ferienwohnung auf Rädern“ möchten Roderich und Jutta Heldt einige Wochen durch Südeuropa rollen.

Dass sich keines ihrer drei Kinder als Nachfolger berufen fühlt, finden sie bedauerlich aber nachvollziehbar. Inzwischen überwiegt die Freude über die Perspektive, die sie ihrem festen Kundenstamm bieten können: „Die Druckerei ist bei Michael Schumacher und Jens Horstmann in guten Händen. Die beiden wollen das. Und sie können das.“ mks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Konzert mit Fritz Baltruweit und Ensemble in Twistringen

Konzert mit Fritz Baltruweit und Ensemble in Twistringen

Kommentare