Blogger Sascha Lobo über Daten und IT-Sicherheit

„Die digitale Welt ist so komplex, dass niemand durchblickt“

+
Sascha Lobo spricht am 9. März in Sulingen zum Thema Daten und IT-Sicherheit.

Sulingen - Sascha Lobo, unter anderem bekannt durch seine Kolumne „Mensch-Maschine“ auf Spiegel Online, kommt am Freitag, 9. März, als Referent zum Wissensforum der Initiative Sulingen und der Seitz-Stiftung.

Ab 20 Uhr hält er im Sulinger Stadttheater einen Vortrag über das Thema „Von Big Data bis IT-Sicherheit – Was die digitale Transformation für den Umgang mit Daten bedeutet und wie das Netz die Gesellschaft verändert“. Im Interview mit unserer Redakteurin Katharina Schmidt spricht der Blogger, Autor und Strategieberater über die Digitalisierung und verrät, was er mit Diepholz verbindet.

Herr Lobo, was erwartet die Besucher Ihres Vortrags „Von Big Data bis IT-Sicherheit“?

Sascha Lobo: Die Besucher erwartet ein Überblick darüber, wie sich die Welt durch die Digitalisierung im Großen, aber auch im Kleinen verändert. Ich spanne einen Bogen von Ökonomie über Arbeit bis hin zum Leben der Menschen. Sowohl blutige Anfänger als auch Personen, die sich jeden Tag mit dem Thema beschäftigen, können am Ende etwas von dem Vortrag mitnehmen.

Eine Veränderung ist die Verbreitung von digitalen, sprachgesteuerten Assistenzsystemen in Haushalten. Vertrauen Sie Ihre Einkaufsliste Alexa (Stimme im Echo-System von Amazon) an?

Lobo: Ich selbst habe Alexa nicht zu Hause. Auch, weil meine Frau das gruselig findet. Aber ich habe mich beruflich intensiv mit Alexa auseinandergesetzt. Ich finde durchaus, dass man sich einen solchen Lautsprecher in die Wohnung stellen kann. Wir laufen seit Jahren mit Geräten herum, die ebenso gut als Wanze funktionieren könnten: dem Smartphone. Auch dort ist es nur das Vertrauen in den Technologiekonzern, das einen davon abhält zu glauben, man werde ständig abgehört.

Ein wichtiges Stichwort im Titel Ihres Vortrags ist die IT-Sicherheit ...

Lobo: Insgesamt ist die IT-Sicherheit ein großes Problem, das will ich nicht kleinreden. Je mehr Geräte im Umlauf sind, desto mehr Möglichkeiten haben Hacker oder auch Staaten, illegal Daten zu sammeln. Die digitale Welt ist so komplex geworden, dass sie kaum jemand mehr wirklich durchblicken kann. Das macht sie anfällig für Missbrauch. Das simpelste Beispiel für Missbrauch: Man öffnet die falsche Mail oder klickt auf die falsche Seite, und dann werden der Computer gekapert und persönliche Daten gezogen.

Wie können sich Internetnutzer gegen solchen Missbrauch schützen?

Lobo: Ich kann mich mit Wissen schützen. Aber das funktioniert nur bis zu einem gewissen Punkt. Selbst wer sich grundlegend auskennt, ist nicht komplett geschützt, denn oft reicht eine halbe Sekunde fehlender Aufmerksamkeit. Bisher ist mir nichts passiert – aber ich schließe nicht aus, dass auch ich irgendwann mal hereingelegt werde.

In Sulingen wollen Sie auch darüber reden, wie das Netz die Gesellschaft verändert. Können Sie schon an dieser Stelle Beispiele für solche Veränderungen nennen?

Lobo: Der Präsident der Vereinigten Staaten, Donald Trump, ist zum Beispiel gewählt worden mithilfe von sozialen Netzwerken. Russische Kräfte versuchen über Facebook und Twitter, Einfluss auf Wahlergebnisse zu nehmen. Die Mechanismen in sozialen Netzwerken hätte vor zehn Jahren niemand für möglich gehalten.

Waren Sie schon einmal im Landkreis Diepholz?

Lobo: Nein, ich war noch nie im Landkreis Diepholz. Aber es gibt da eine Anekdote: In den 90er-Jahren habe ich angefangen, Publizistik zu studieren. An der FU Berlin (Freien Universität, Anm. d. R.) hatte ich mehrere Kurse bei Prof. Axel Zerdick, der mittlerweile leider gestorben ist, belegt. Der Dozent kam aus Diepholz. Deshalb hat er als Beispiel für alles, was mit Zeitungen zu tun hat, das Diepholzer Kreisblatt genommen.

Der Eintritt kostet 19,90 Euro (ermäßigt 10). Karten gibt es online und an der Kasse.

www.kulturverein-sulingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Gladbecker Geiseldrama: Landeschefs besuchen Grab

Gladbecker Geiseldrama: Landeschefs besuchen Grab

Das können Outdoor-Smartphones

Das können Outdoor-Smartphones

Vom Apple zum Androiden wechseln

Vom Apple zum Androiden wechseln

Meistgelesene Artikel

Zu wenig Wasser: Boot sitzt im Dümmer fest

Zu wenig Wasser: Boot sitzt im Dümmer fest

Gladbecker Geiseldrama: Regierungschefs besuchen Silke Bischoffs Grab in Stuhr

Gladbecker Geiseldrama: Regierungschefs besuchen Silke Bischoffs Grab in Stuhr

Spülmaschine verursacht Küchenbrand in Twistringen

Spülmaschine verursacht Küchenbrand in Twistringen

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Kommentare