Blaumachen mit vergnüglichen Folgen

Lessener Theaterfreunde spielen „Huusbesöök“

Die Laienschauspieler der Lessener Theaterfreunde freuen sich auf die Premiere ihrer neuen Komödie „Huusbesöök“.

Groß Lessen - „Husbesöök“ heißt die plattdeutsche Komödie in drei Akten von Wolfgang Binder, mit der die Theaterfreunde Lessen am Sonntag, 9. Oktober, Premiere feiern. Aus dem Inhalt: Was tun, wenn man nach einem feucht-fröhlichen Herrenabend völlig verkatert zu einer Zeit aufwacht, zu der man schon im Büro hätte sitzen sollen? Carsten Fricke hat da seine ganz eigene Methode.

Er verstrickt seinen Freund Oliver Thomsen in ein Netz aus Notlügen – aus dem es irgendwann kein Entrinnen mehr gibt. Denn nicht nur Olivers Chef steht plötzlich vor der Haustür, sondern auch etliche weitere Besucher, deren Anwesenheit für Verwirrung sorgt. Denn wer von denen sind denn nun die Eltern des Hausherren? Wer von ihnen ist die ewig meckernde Nachbarin? Wessen Mutter ist denn nun schwerhörig? Selbst Olivers Ehefrau ist nicht für jeden ohne Weiteres zuzuordnen – ganz zu schweigen von einer hochschwangeren Freundin...

Bevor die Theaterfreunde auf ihrer „Heimatbühne“ im Groß Lessener Gasthaus Husmann spielen, gehen sie auf Tournee: Die Premierenvorstellung beginnt am Sonntag, 9. Oktober, um 10.30 Uhr (9 Uhr Frühstücks-Buffet) im „Deutschen Haus“ in Siedenburg (Tel. 0 42 72 / 14 02), weitere Aufführung gibt es am Sonntag, 16. Oktober, um 10.30 Uhr (9.30 Uhr Frühstücksbuffet) im Gasthaus Thiermann in Klein Lessen (Tel. 0 42 71 / 23 35), am Sonntag, 23. Oktober, um 10.30 Uhr (9 Uhr Frühstücksbuffet) im Landgasthaus Okelmann in Warpe (Tel. 0 50 22 / 5 12; Platzreservierung durch Kartenabholung spätestens 14 Tage vor der Aufführung) und am Sonntag, 30. Oktober, um 19 Uhr (17.30 Uhr „Lindenhof-Buffet“) im Gasthaus „Lindenhof“ in Varrel (Tel. 0 42 74 / 2 09). Anders, als im Flyer angegeben, treten die Lessener Theaterfreunde nicht sechs, sondern sieben Mal im Gasthaus Husmann (Tel. 0 42 71 / 22 80, Platzreservierung durch Kartenabholung spätestens 14 Tage vor der Aufführung) auf: Samstag, 5. November, 19.30 Uhr (18 Uhr Italienisches Buffet), Samstag, 12. November, 19.30 Uhr (18 Uhr Buffet „Alles gerollt“), Sonntag, 13. November, 15.45 Uhr (15 Uhr Kaffeetafel), Freitag, 18. November, 20 Uhr (19 Uhr „Fieravend-Buffet“), Samstag, 26. November, 14.30 Uhr (mit Kaffeetafel) und Samstag, 3. Dezember, 19.30 Uhr (18 Uhr Nikolaus-Buffet; im Anschluss an die Aufführung Tanz), Sonntag, 4. Dezember, 10.30 Uhr (9 Uhr Frühstücksbuffet). Die Lessener Theaterspieler bestreiten mit „Husbesöök“ die Silvestervorstellung im Sulinger Stadttheater, am 31. Dezember um 16 Uhr (Karten beim Kulturverein Sulingen, Tel. 0 42 71 /14 40).

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare