120 Feuerwehrkräfte im Einsatz

Biogasanlage in Herelse brennt

+
Zwei große Gärbehälter einer Biogasanlage im Sulinger Ortsteil Herelse brannten am Sonntagnachmittag.

Sulingen - Von Andreas Behling. Mehr als 100.000 Euro Sachschaden entstanden am Sonntagnachmittag bei dem Brand einer Biogasanlage, der vermutlich durch einen Blitzschlag verursacht wurde. Zwei große Gärbehälter der Anlage im Sulinger Ortsteil Herelse gerieten in Brand.

Um 16.20 Uhr alarmierte die Einsatzleitstelle die Ortsfeuerwehren Groß Lessen und Rathlosen, „sofort nachalarmiert wurden mehrere Ortsfeuerwehren und die Gefahrgutstaffel Süd aus Diepholz“, teilte Feuerwehrpressesprecher Ralf Schröder vor Ort mit, „insgesamt sind rund 120 Kräfte im Einsatz“ – der wurde von Starkregen und Blitzen begleitet.

Der erste (fast leere) Gärbehälter ließ sich schnell löschen: „Das darin enthaltene Gas hatte vollständig durchzündet, eine Art Verpuffung. Hier schwelten lediglich Reste der Folie, die den Stahlbehälter abdeckte“, berichtete Schröder. Durch die Entzündung des Gases griff das Feuer auf einen oberen Teilbereich des zweiten, anders konstruierten Gärbehälters über, hier brannten die Isolierung und Holzpanele, die eine Art „Dachboden“ bilden. Das austretende Gas ließen die Feuerwehrkräfte kontrolliert abbrennen, bei den Löscharbeiten mit mehreren Leitungen ging es darum, eine Ausbreitung des Brandes in der Dachkonstruktion zu vermeiden. Die Abdeckfolie wurde entfernt, um eventuelle weitere Brandnester aufspüren zu können, dabei half auch der Einsatz der Wärmebildkamera. Parallel wurde der Technikraum der Biogasanlage ausgepumpt, in den Wasser eingedrungen war.

„Nach den Messungen zur Gaskonzentration in der Luft, die wir vorgenommen haben, bestand weder Gefahr für die Bevölkerung noch für die Umwelt“, teilte Ralf Schröder gegen 19.30 Uhr mit, der Einsatz dauerte noch an, „voraussichtlich kann er in etwa einer Stunde beendet werden.“ Neben den Ortsfeuerwehren Groß Lessen, Klein Lessen, Rathlosen, Sulingen und Schweringhausen sowie der Gefahrgutstaffel waren auch Mitglieder der DRK-Bereitschaft Sulingen im Einsatz, sie bauten zwei Zelte auf, versorgten die Feuerwehrkräfte mit heißen Getränken. Vor Ort waren auch Polizeibeamte und, vorsorglich, ein Rettungswagenteam.

Bilder vom Einsatz der Feuerwehr

Biogasanlage im Sulinger Ortsteil Herelse brennt

Der Brandort wurde durch die Polizei zunächst beschlagnahmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Meistgelesene Artikel

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Prozess nach mutmaßlicher Vergewaltigung: Nebenklägerin sagt aus

Prozess nach mutmaßlicher Vergewaltigung: Nebenklägerin sagt aus

Mitarbeiterin der Flüchtlingsunterkunft sagt in Prozess aus

Mitarbeiterin der Flüchtlingsunterkunft sagt in Prozess aus

Kommentare