Polizei Sulingen

Andrik Hackmann ist neuer Leiter des Einsatz- und Streifendienstes

+
Andrik Hackmann (rechts) ist neuer Leiter des Einsatz- und Streifendienstes des Polizeikommissariates in Sulingen. Links: Uwe Ruppe, Leiter des Kommissariates.

Sulingen - Angekommen sei Andrik Hackmann schon längst im Mittelzentrum, sagt er. „Das fiel mir auch nicht schwer. Ich übernehme ein tolles Team. Das macht vieles leichter.“ Und: „Viele Kollegen kenne ich schon aus anderen Tätigkeiten.“

Der 41-jährige Polizeihauptkommissar ist neuer Leiter des Einsatz- und Streifendienstes des Polizeikommissariates Sulingen (ESD). Hackmann tritt die Nachfolge von Gert Kandetzki an, der im Herbst dieses Jahres in den Ruhestand wechselt.

Andrik Hackmann kennt die Stadt, gehörte im Jahr 2004 schon für ein knappes Jahr zu den Beamten des Einsatz- und Streifendienstes (ESD) der Polizeidienststelle an der Ecke Nienburger Straße / Parkstraße. Leiter des ESD war damals noch Klaus Fritzensmeier.

Sich an Land und Leute zu gewöhnen, sei ihm damals schon leichtgefallen, sagt der heute 41-Jährige. „Die Strukturen sind ähnlich, wie die bei mir Zuhause.“ Andrik Hackmann ist in Lohne geboren, aufgewachsen und auch noch heute im Nachbarlandkreis beheimatet. „Eigentlich fast ohne Unterbrechungen“, sagt der Polizeihauptkommissar, „mal abgesehen von der Zeit des Studiums in Oldenburg und der Zeit während der Bereitschaftspolizei in Hannover.“

Von Neustadt in den Landkreis Diepholz

Dem Bereitschaftsdienst in der Landeshauptstadt, 2001 noch nach dem Studium Pflicht, folgten anderthalb Jahre Dienst in der Dienststelle in Neustadt in der Region Hannover, dem wiederum der Wechsel in den Landkreis Diepholz. 

„Zunächst Weyhe, dann Sulingen – und dann Diepholz“, zitiert der 41-Jährige aus seiner beruflichen Vita. Die weist innerhalb der Polizeiinspektion Diepholz unterschiedlichste Einsatzbereiche aus. 

Andrik Hackmann spricht unter anderem von dem Aufbau der Einsatzleitstelle in Diepholz im Zuge der Polizeireform im Jahr 2004, Dienstzeiten in Syke, die mit einer Personalentwicklungsmaßnahme verbunden waren und in die Qualifikation zum Dienstschichtleiter mündeten, die Leitung der Verfügungseinheit, einer nahezu fünfjährigen Tätigkeit als Pressesprecher der Polizeiinspektion Diepholz sowie der Funktion des Dienstschichtleiters des Einsatz- und Streifendienst in der Kreisstadt.

Supertolle Herausforderung

Was den 41-Jährigen gereizt habe, sich für den Posten am Kommissariat in Sulingen zu bewerben? Nach „vielen, vielen Jahren im Einsatz- und Streifendienst“ sei „eine solche Position eine supertolle Herausforderung“. 

Die Erfahrungen, die er in der Einsatzleitstelle, in der Verfügungseinheit, aber auch als Dienstschichtleiter gesammelt habe, wolle er nutzen, um den Einsatz- und Streifendienst an der Polizeidienststelle in Sulingen weiterzuentwickeln. „Als Leiter hast du ganz andere Möglichkeiten, Prozesse zu gestalten und etwas in Gang zu setzen und zum Positiven zu verändern.“

Wichtig sei dem 41-Jährigen die Präsenz der Polizei in der Öffentlichkeit – und damit auch die Kontakte zur Bevölkerung.

Bürgerkontakt zentraler Baustein

„Die Bürgerkontakte sind mittlerweile mit die zentralen Bausteine der Polizeiarbeit“, sagt er. „Die müssen wir suchen und halten. Wir sind auf Zusammenarbeit angewiesen, von der wir nicht selten in der Ermittlungsarbeit profitieren.“ 

Ein weiterer wichtiger Punkt sei das Engagement der Beamten im Bereich Verkehrssicherheit. „Unfallverhütung ist eine unserer Kernaufgaben“, sagt Andrik Hackmann. „Wir wollen die Zahl der schweren Verkehrsunfälle auf ein Minimum reduzieren. Das geht nur durch konsequente, zielgerichtete und effektive Verkehrsüberwachung.“ Die Beamten der Dienststelle Sulingen seien nicht darauf aus, „möglichst viel Kasse“ zu machen. „Wir wollen die Leute packen, die aggressiv andere Verkehrsteilnehmer gefährden.“

Der 41-Jährige zum Thema Kriminalitätsbekämpfung: „Unser Ziel ist, in der Beweisführung immer effektiver zu werden. Dazu müssen wir aber auch in der Prävention noch mehr investieren.“

oti

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Meistgelesene Artikel

Gymnasium Bruchhausen-Vilsen verabschiedet 56 Abiturienten

Gymnasium Bruchhausen-Vilsen verabschiedet 56 Abiturienten

Regionale Anbieter präsentieren Produkte bei Bio-Markt in Weyhe

Regionale Anbieter präsentieren Produkte bei Bio-Markt in Weyhe

BIG-Challenge: 200 Teilnehmer gehen auf die Strecke

BIG-Challenge: 200 Teilnehmer gehen auf die Strecke

Schwerer Unfall auf Harpstedter Straße

Schwerer Unfall auf Harpstedter Straße

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.