Jahresfest in Freistatt

1 von 63
Das Freistätter Jahresfest am Himmelfahrtstag ist Jahr für Jahr ein Besuchermagnet. Die Mischung aus Information, Spiel und Spaß kommt an. Trotz der ungünstigen Wetterprognose fanden sich nach Angaben der Veranstalter zwischen 7000 und 8000 Gäste zu der Traditionsveranstaltung von „Bethel im Norden“ ein. mks
2 von 63
Das Freistätter Jahresfest am Himmelfahrtstag ist Jahr für Jahr ein Besuchermagnet. Die Mischung aus Information, Spiel und Spaß kommt an. Trotz der ungünstigen Wetterprognose fanden sich nach Angaben der Veranstalter zwischen 7000 und 8000 Gäste zu der Traditionsveranstaltung von „Bethel im Norden“ ein. mks
3 von 63
Das Freistätter Jahresfest am Himmelfahrtstag ist Jahr für Jahr ein Besuchermagnet. Die Mischung aus Information, Spiel und Spaß kommt an. Trotz der ungünstigen Wetterprognose fanden sich nach Angaben der Veranstalter zwischen 7000 und 8000 Gäste zu der Traditionsveranstaltung von „Bethel im Norden“ ein. mks
4 von 63
Das Freistätter Jahresfest am Himmelfahrtstag ist Jahr für Jahr ein Besuchermagnet. Die Mischung aus Information, Spiel und Spaß kommt an. Trotz der ungünstigen Wetterprognose fanden sich nach Angaben der Veranstalter zwischen 7000 und 8000 Gäste zu der Traditionsveranstaltung von „Bethel im Norden“ ein. mks
5 von 63
Das Freistätter Jahresfest am Himmelfahrtstag ist Jahr für Jahr ein Besuchermagnet. Die Mischung aus Information, Spiel und Spaß kommt an. Trotz der ungünstigen Wetterprognose fanden sich nach Angaben der Veranstalter zwischen 7000 und 8000 Gäste zu der Traditionsveranstaltung von „Bethel im Norden“ ein. mks
6 von 63
Das Freistätter Jahresfest am Himmelfahrtstag ist Jahr für Jahr ein Besuchermagnet. Die Mischung aus Information, Spiel und Spaß kommt an. Trotz der ungünstigen Wetterprognose fanden sich nach Angaben der Veranstalter zwischen 7000 und 8000 Gäste zu der Traditionsveranstaltung von „Bethel im Norden“ ein. mks
7 von 63
Das Freistätter Jahresfest am Himmelfahrtstag ist Jahr für Jahr ein Besuchermagnet. Die Mischung aus Information, Spiel und Spaß kommt an. Trotz der ungünstigen Wetterprognose fanden sich nach Angaben der Veranstalter zwischen 7000 und 8000 Gäste zu der Traditionsveranstaltung von „Bethel im Norden“ ein. mks
8 von 63
Das Freistätter Jahresfest am Himmelfahrtstag ist Jahr für Jahr ein Besuchermagnet. Die Mischung aus Information, Spiel und Spaß kommt an. Trotz der ungünstigen Wetterprognose fanden sich nach Angaben der Veranstalter zwischen 7000 und 8000 Gäste zu der Traditionsveranstaltung von „Bethel im Norden“ ein. mks

Das Freistätter Jahresfest am Himmelfahrtstag ist Jahr für Jahr ein Besuchermagnet. Die Mischung aus Information, Spiel und Spaß kommt an. Trotz der ungünstigen Wetterprognose fanden sich nach Angaben der Veranstalter zwischen 7000 und 8000 Gäste zu der Traditionsveranstaltung von „Bethel im Norden“ ein. mks

Das könnte Sie auch interessieren

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 2

Die legendäre jbs-Maisfeldfete in Westeresch war wieder sehr gut besucht. Bis in den Morgen wurde nach aktuellen Beats getanzt.
jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 2

Kreisfeuerwehrtag in Morsum

Thedinghausen - Die Freiwillige Feuerwehr Riede war nach einem langen Kreisfeuerwehrtag der jubelnde Sieger in Morsum. Dort trafen sich gestern 53 …
Kreisfeuerwehrtag in Morsum

jbs-Maisfeldfete - der Oldieabend

Beim Oldie-Abend herrschte beste Stimmung und die vielen Gäste tanzten in die Nacht hinein.
jbs-Maisfeldfete - der Oldieabend

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 1

Die legendäre jbs-Maisfeldfete in Westeresch war wieder sehr gut besucht. Bis in den Morgen wurde nach aktuellen Beats getanzt.
jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 1

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Kommentare