„Sulingen trifft Wolle 2016“ am 20. und 21. August

Bestrickendes Angebot

Musik, Stricken, Klönen, Treffen: Das bietet das Sulinger Wollefest 2016 am 20. und 21. August.

Sulingen - Die Atmosphäre beim Fest „Sulingen trifft Wolle 2015“ war grandios – und ist es hoffentlich wieder, wenn Aussteller und Besucher am Samstag und Sonntag, 20. und 21. August, erneut auf dem Gelände des Cafés am Stadtsee in Sulingen zusammenkommen.

Organisatorin Regina Hoier hat keine Mühe, alle Ausstellerplätze zu vermitteln: Die Warteliste ist lang, aktuell seien neue Plätze dazugekommen. Das Programm werde laufend ergänzt, sagt Hoier. Über 40 Anbieter von Wolle, Stoff und „Drumherum“ reisen am 20. und 21. August ins Mittelzentrum. Das Areal rund um Dörthe Knakes Café am Stadtsee wurde als „pure Idylle“ bezeichnet – Wolleverkäufer und Kunden genossen den Austausch über Strickmuster und Co., begleitet von Harfenklängen. 

„Schoperio“ wird erneut für die musikalische Begleitung sorgen. Getränke, allerlei Süßes und Herzhaftes bietet das Team des Cafés. Das, was nicht so idylisch war, war die Platzierung der Workshops: Hier hat Regina Hoier umgeplant. Es gibt ein eigenes kleines Zelt, das etwas abseits steht, so dass die Teilnehmer unter sich sind. Workshops bietet die Firma „Wiesensalat“: japanisches Freestyle-Weben und „Art Yarn spinnen für Einsteiger“ – wenn genügend Interesse besteht, deshalb bittet Regina Hoier um Voranmeldungen unter Tel. 0 42 73 / 96 22 55 oder Tel. 01 51 / 12 29 04 88.

Zeitgleich findet an dem Wochenende das Altstadtfest in Sulingen statt. „Perfekt“, findet Regina Hoier, denn die Anbieter freuen sich auf Wollefest am Tag und den gemeinsamen Bummel über das Altstadtfest am Abend.

Der Kreis der Wollefest-Besucher ist groß: Aus 50 Kilometern und mehr reisen die Gäste an. Denn das Gros der Aussteller vertreibt seine Produkte ausschließlich übers Internet – Kratztest ausgeschlossen. Und der ist nicht nur für Regina Hoier wichtig, die, wie viele andere auch, erstmal die Wolle fühlen möchte. 

Bei den meisten Händlern könne übrigens per Karte gezahlt werden, sagt Hoier. Der Eintritt ist frei und soll das auch bleiben. In diesem Jahr möge der Tierschutzverein Sulingen und Umgebung profitieren: Er wird mit einem Stand vertreten sein, seine Arbeit vorstellen. „Und wir hoffen, dass unsere Fans einen kleinen freiwilligen Beitrag spenden“, sagt Hoier.

Parkplätze rund ums Café sind erfahrungsgemäß schnell vergeben, die Firma Lloyd öffnet ihren Parkraum, der etwa 600 Meter entfernt ist. Designerin Regina Satta hat auch 2016 eine „Sulinger Socke“ entwickelt – die Anleitung ist über Hoier telefonisch oder per E-Mail (sulingen@trifftwolle.de) zum Nachstricken abrufbar. Erneut wird zum Nachstrick-Wettbewerb aufgerufen: Die „schönste Socke“ wird am 20. August abends prämiert.

Und auf was freut sich Regina Hoier am meisten? „Auf die Anbieter außergewöhnlicher oder besonderer pflanzengefärbter Wolle, das Fest an sich, das Treffen mit Gleichgesinnten.“ - sis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tote und Verletzte bei Bahnunglück in den USA - Zug entgleist bei 130 km/h

Tote und Verletzte bei Bahnunglück in den USA - Zug entgleist bei 130 km/h

Urlaub: Für die Mehrheit ist Sicherheit wichtiger als Sonne

Urlaub: Für die Mehrheit ist Sicherheit wichtiger als Sonne

Baumpflanzaktion auf der Burgwiese in Wildeshausen

Baumpflanzaktion auf der Burgwiese in Wildeshausen

Wunderkind für Instagram-Jünger - Das Motorola X4 im Test

Wunderkind für Instagram-Jünger - Das Motorola X4 im Test

Meistgelesene Artikel

Martfelder Weihnachtsmarkt: Musik im Ohr, Freude im Herzen

Martfelder Weihnachtsmarkt: Musik im Ohr, Freude im Herzen

Allegro Chor überzeugt in der Brinkumer Kirche

Allegro Chor überzeugt in der Brinkumer Kirche

Bachs Weihnachtsoratorium: Eine erste Idee von Weihnachten

Bachs Weihnachtsoratorium: Eine erste Idee von Weihnachten

„Man trifft allerhand Leute aus dem Ort“

„Man trifft allerhand Leute aus dem Ort“

Kommentare