Neu: „Fachgruppe TL“

Bessere Ausrüstung für THW-Ortsgruppe Sulingen

+
Gasexplosion in Brinkum: Das THW Sulingen ist gefragt und rückt mit schwerem Gerät an.

Sulingen - 58 Mitglieder zählt die Ortsgruppe Sulingen im Technischen Hilfswerk Deutschlands (THW). Immer wieder werden die fachlich versierten Einsatzkräfte gerufen. „Und jetzt bauen wir die Leistungsfähigkeit am Standort Sulingen weiter aus“, kündigt THW-Ortsbeauftragter Volker Schweers an.

Als „Einsatzorganisation im Zivilschutz und der Katastrophenhilfe“ stärke das THW Sulingen mit der Umsetzung des neuen Rahmenkonzeptes seine Fähigkeiten im Bereich des „Schutzes kritischer Infrastrukturen“.

Alle THW-Ortsverbände seien daher künftig in der Lage, Arbeiten in der Bergung und Rettung, der Not-Instandsetzung, der Notversorgung, der Führung, in Logistik und Transport auszuführen. Doch was heißt das für die Mitglieder des Ortsverbandes Sulingen konkret?

„Wir bauen als Kernaufgaben die Bereiche Bergung und Ortung weiter aus“, sagt Schweers. Eine technisch-logistische Einsatzunterstützungsgruppe, kurz „Fachgruppe TL“, werden eingerichtet und der Ortsverband für seine Aufgaben stärker aufgestellt sein.

Die „Fachgruppe TL“ werde ausgerüstet, um insbesondere Aufgaben zur Stromversorgung, Beleuchtung und zu Personal- und Materialtransporten durchzuführen.

Die Rettung aus großer Höhe gehört zu den Aufgaben.

Dazu werden laut Schweers Tieflader, Stromaggregate und mobile Tankstellen angeschafft. Das habe sich an Ausrüstung bewährt, habe der Ortsverband in den Einsätzen der vergangenen Jahre erfahren, zum Beispiel in Hochwassergebieten: „Da werden die Tankstellen in den betroffenen Gebieten abgepumpt oder verplombt – damit ist aber der Nachschub für die Einsatzfahrzeuge irgendwann ein Problem.“ Und daher stehen mobile Tankstellen auf der Liste.

Der Aufbau einer Transportkomponente für Land- und Wassereinsätze ergebe sich ebenfalls aus den Erfahrungen der letzten Hochwassereinsätze, sagt Schweers. Statt kleinerer Schlauchboote werden auch größere benötigt, anders gebaute, um die notwendigen Transporte durchzuführen. Denn: „Die Transportkomponenten dienen der Einsatzstellenversorgung sowohl mit Verbrauchsgütern als auch dem Personaltransport“, erklärt Schweers.

Es gibt auch Einsätze in Sulingen: Hier am Tennisheim, bei der Beseitigung von Sturmschäden.

Zur THW-Ortsgruppe Sulingen gehöre ebenso eine sogenannte „schwere Bergungsgruppe“. Eine von sechs niedersachsenweit.

Deren Mitglieder sind versiert im Umgang mit Betonkettensägen, pneumatischen Hebekissen oder Kernbohrgeräten. Allesamt Ausrüstung, die es auch in neueren Versionen gibt, die sich besser lagern und transportieren lassen, erklärt Schweers.

Wer sich für die Arbeit im THW interessiert, kann beim nächsten Übungstermin vorbeischauen: Die Mitglieder treffen sich am kommenden Donnerstag, 22. Februar, von 19 bis 23 Uhr auf dem THW-Gelände an der Diepholzer Straße. Auch der Nachwuchs ab zehn Jahren kann sich im THW engagieren: Die Sulinger Gruppe trifft sich dienstags von 18 bis 20 Uhr.

sis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Meistgelesene Artikel

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

Highlands in Abbenhausen

Highlands in Abbenhausen

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Kinder haben vermehrt Probleme beim Fahrradfahren

Kinder haben vermehrt Probleme beim Fahrradfahren

Kommentare