Berufsbildungszentrum: Sprachförderklassen absolvieren Klassenfahrt

Stärkung der Gemeinschaft

+
Erlebten ihre erste Klassenfahrt: die Schülerinnen und Schüler der Sprachförderklassen.

Sulingen - Mit Beginn des laufenden Schuljahres waren am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup an den Schulorten Diepholz und Sulingen zwei Sprachförderklassen mit insgesamt 51 Schülerinnen und Schülern eingerichtet worden. Der Schwerpunkt des Unterrichts bildet das Unterrichtsfach „Deutsch als Zweitsprache“. Jetzt absolvierten die Schülerinnen und Schüler ihre erste Klassenfahrt. Ziel war der Kletterwald in Wallenhorst bei Osnabrück.

„Das Angebot der Sprachförderklassen richtet sich an alle Jugendlichen und junge Erwachsene mit nichtdeutscher Herkunftssprache“, sagt Heinrich Dahlskamp, stellvertretender Leiter des Berufsbildungszentrums und verantwortlich für den Schulstandort Sulingen. „Neben Deutschunterricht stehen die Fachtheorie und die Fachpraxis auf dem Stundenplan. Dabei wird der Schwerpunkt in Diepholz auf die Hauswirtschaft und in Sulingen auf die Metalltechnik gelegt.“

Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler bei der mehrtägigen Klassenfahrt durch die Lehrkräfte Alla Hörner, Martina Staubach, Melanie Hoppe und Reiner Renzelmann. „Ziel der Veranstaltung war unter anderem eine Stärkung des Gemeinschaftsgefühls und des Teamgedankens“, so Dahlskamp. Bei schönem Wetter wurden unterschiedliche kooperative Abenteueraufgaben erledigt und unter Betreuung im Hochseilgarten geklettert.

Nach den gemeinsamen Essen wurden abends Karten gespielt und Tanzwettbewerbe ausgetragen. „Trotz sehr unterschiedlicher Muttersprachen, wie Französisch, Englisch, Kurdisch, Albanisch, Rumänisch oder auch Arabisch, war es den Schülerinnen und Schülern schon möglich, auch aufgrund der in der kurzen Zeit im Unterricht erworbenen Deutschkenntnisse, sich zu unterhalten.“

Eine denkwürdige Situation gab es nach einem Einkauf der Schülerinnen und Schüler von Getränken und Obst in Osnabrück. Die Schülerinnen und Schüler trafen zufällig auf einen Bus mit neu ankommenden Flüchtlingen aus Syrien und haben spontan einen Großteil ihrer gekauften Lebensmittel an die Kinder und Frauen verschenkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Kommentare