Mitgliederversammlung des Besamungs- und Rinderzuchtvereins besetzt ein neues Gremium

Beirat als zusätzliche Interessenvertretung

Mitglieder mit neuen „100 000-Liter-Kühen“. - Foto: Rinderzucht- und Besamungsverein

Varrel - Wahlen standen, neben Berichten und Fachreferaten, im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Besamungs- und Rinderzuchtvereins Sulingen – Diepholz im Varreler „Lindenhof“ – dabei wurde mit dem Beirat ein neues Gremium besetzt.

Als Vertreter für die Genossenschaft Rinderproduktion Niedersachsen bestimmte die Versammlung Wilhelm Dückering (Wetschen), Cord Egelriede (Donstorf), Henning Fiedler (Ströhen), Karsten Kunst (Drebber), Torsten Lüchau (Borstel), Carsten Renzelmann (Brümmerloh) und Cord Spannhake (Herelse). Jan Ahrenshop (Ohlendorf) und Henning Bollhorst (Wetschen) wählten die Mitglieder als Ersatzvertreter – deren Zahl hat sich damit deutlich verringert.

Der neue Beirat

Der neue Beirat soll zur weiteren „flächendeckenden“ Interessenvertretung der Mitglieder im Geschäftsgebiet beitragen, ihm gehören an: Wolfgang Johanning (Rehden), Reiner Plenge (Heerde), Hartmut Mackenstedt (Rehden), Anna Kastens (Ströhen), Carsten Linderkamp (Campen), Steffen Hake (Ströhen), Henrick Nackenhorst und Katharina Vogte (beide aus Wagenfeld) sowie Carsten Remmert (Wetschen). In ihren Vorstandsämtern bestätigt wurden Erster Vorsitzender Heinfried Sudmann, Zweiter Vorsitzender Carsten Renzelmann und die Beisitzer Cord Spannhake und Henning Bollhorst.

Die Entwicklung von Milchproduktion und Rinderhandel beleuchtete Geschäftsführer Carsten Dierks mit Eckdaten zum Geschäftsjahr 2016/2017 der Masterrind. Die Zahl der Herdbuchkühe in den Mitgliedsbetrieben ist gegenüber dem Vorjahr um zwei Prozent auf 607.325 gesunken, die Anzahl der Betriebe um sieben Prozent auf 5 205. Die durchschnittliche Tierzahl pro Betrieb stieg um fünf Prozent auf 117, wobei die durchschnittliche Milchleistung der Kühe, wie im Vorjahr, bei 9 400 Kilogramm lag.  Im Ausblick sprach Carsten Dierks von „vollen Ställen“ und einem Plus von acht Prozent bei der Milchanlieferung. Im Inland sei die Nachfrage nach abgekalbten Kühen verhalten, werde sich aber über die Jahre steigern. Die Exportnachfrage bei tragenden Färsen bleibe auch nach dem Jahreswechsel stabil, prognostizierte der Geschäftsführer, dessen Empfehlung lautet, tragende Tiere frühzeitig für den den Export anzumelden. Das Kälberangebot bleibe groß.

Auszeichnung der Mitglieder

Ausgezeichnet wurden die Mitglieder, von denen Kühe im zurückliegenden Jahr eine Lebensleistung von 100. 000 Litern Milch erreicht haben. Davon gibt es bei der Brokering Milch KG in Düste gleich vier, jeweils drei in den Stallungen der Kastens GbR (Ströhen), im Betrieb von Carsten Renzelmann in Brümmerloh und bei der Wiechering-Sudmann KG in Sankt Hülfe.

Je zwei neue „100. 000-Liter-Kühe“  sind im Einsatz für die Bollhorst GbR in Wetschen, die Fiedler Milch KG in Ströhen, die Nackenhorst GbR in Wagenfeld und bei Jürgen Thielker in Scharringhausen; jeweils eine: Ahrenshop KG (Ohlendorf), Bliefernicht GbR (Wesenstedt), Bernd Borchers (Maasen), Wilhelm Cording (Förlingen), Döbbeling GbR (Mariendrebber), Cord Egelriede (Donstorf), Marita Fiefstück (Wagenfeld), Heide GmbH & Co. KG (Barver), Helmerking GbR (Loge), Helmsmüller Agrar GbR (Sandbrink), Heinz Jürgen Horstmann (Mellinghausen), Mackenstedt GbR (Rehden), Heiko Meyer (Lindern), Eckhard Niermann (Diepholz), Remmert GbR (Wetschen), Thorsten Runnebaum (Dörpel), Sandering GbR (Cornau), Schweers GbR (Renzel), Cord Spannhake (Herelse), Friedhelm Steenken (Schmalförden), Henry Tinnemeyer (Sankt Hülfe).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Meistgelesene Artikel

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

Trend-Urlaub in Niedersachsen: Landtourismus hoch im Kurs

Trend-Urlaub in Niedersachsen: Landtourismus hoch im Kurs

Kommentare