Arbeiten ab Dienstag

Sulinger Zentrum und Ortsteile: Baumaßnahmen und Sperrungen

+
Die Hindenburgstraße wird vom 14. bis 18. Oktober gesperrt.

Sulingen Zentrum, Lindern, Herelse - die Stadt Sulingen investiert in die Sanierung von Straßen und Wegen. Die Arbeiten ziehen Sperrungen nach sich.

Sulingen – Hindenburg- und Bismarckstraße, in Lindern und in Herelse: Die Mitarbeiter des Fachbereiches Bauen, Ordnung und Verkehr der Stadtverwaltung kündigen Straßensanierungsarbeiten in Sulingen und in den Ortschaften an. „Die ersten Maßnahmen setzen bereits Anfang kommender Woche ein“, teilte Christoph Nitsche vom Team Tiefbau am Freitag mit.

Laut Nitsche beginnen am Dienstag, 8. Oktober, Mitarbeiter von Fachfirmen damit, Schäden an der Bismarckstraße zu beseitigen. „Zwischen den Einmündungen der Straßen Papenheide und Am Wolfsbaum sowie im Kurvenbereich in der Einmündung zur Bahnhofstraße.“ In den Vormittagsstunden solle die Fahrbahnoberfläche gefräst werden. Am Nachmittag beginne man damit, eine neue Asphaltschicht aufzutragen. Die Maßnahmen zögen Straßensperrungen nach sich. „Wir hoffen, dass wir den Bereich am Mittwoch, spätestens am Donnerstag wieder komplett freigeben können“, so Nitsche.

Hindenburgstraße: Pflaster wird neu verlegt

Von Montag bis Freitag, 14. bis 18. Oktober, werde laut Mitteilung der Verwaltung der nördlich der Südstraße gelegene Teil der Hindenburgstraße (in Höhe Kaufhaus Ranck) gesperrt – sowie ein Teilstück der Langen Straße (zwischen Kreisel und Georgstraße). „Wir lassen das Pflaster der Hindenburgstraße auf einer Länge von 70 Metern aufnehmen – und neu verlegen. Der Unterbau ist abgängig“, sagt der Mitarbeiter der Stadtverwaltung.

Für Mittwoch und Donnerstag kommender Woche, 9. und 10. Oktober, stehen Arbeiten im Zuge eines Weges im Westen des Rathlosener Ortsteils Herelse an. Eltern, die ihre Kinder zum Waldkindergarten „Räuberhöhle“ bringen wollen, empfehlen die Mitarbeiter der Stadtverwaltung die Zufahrt über die Kreisstraße 1.

Sulingen-Lindern: Arbeiten beginnen am 9. Oktober

In Lindern beginnen laut Nitsche am Mittwoch, 9. Oktober, Arbeiten am Weg von der Kindertagesstätte der Lebenshilfe Grafschaft Diepholz in Richtung Coldewey; bereits am Dienstag, 8. Oktober am Linderner Ring ab Höhe Abfahrt zum Tierheim bis, etwa, zur Firma Garten- und Landschaftsbau Ahrens. „Zunächst wird die Fahrbahn gefräst, am Freitag, 11. Oktober, dann neuer Asphalt ausgebracht. Verkehrsteilnehmer müssen mit Beeinträchtigungen rechnen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Malteser Hospizgruppe feiert 25-jährigen Bestehen

Malteser Hospizgruppe feiert 25-jährigen Bestehen

Meistgelesene Artikel

Hinweis auf Bauland in Barrien reicht: Kein Platz mehr an der Moorheide

Hinweis auf Bauland in Barrien reicht: Kein Platz mehr an der Moorheide

65.000 Menschen aus dem Kreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

65.000 Menschen aus dem Kreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

Düsenjet-Knalle: „Schäden durch Überflüge nahezu ausgeschlossen“

Düsenjet-Knalle: „Schäden durch Überflüge nahezu ausgeschlossen“

Räuber prügeln auf zwei Opfer ein und verfolgen sie bis nach Hause

Räuber prügeln auf zwei Opfer ein und verfolgen sie bis nach Hause

Kommentare