Einsatz in der Nacht zu Montag

Batterie explodiert – Feuerwehr rückt an

+
Mitglieder der Ortsfeuerwehr Sulingen beim Einsatz in der Nacht zu Montag am Kaufhaus Ranck.

Sulingen - Die Mitarbeiter der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle des Landkreises Diepholz scheuchten in der Nacht zu gestern die Träger der Meldeempfänger der Ortsfeuerwehr Sulingen aus ihren Betten.

„Gemeldet wurde eine unklare Explosion in der Nähe der Nienburger Straße“, erklärte Marcus Martz, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Sulingen am Montagmittag. In einem Trafogebäude am Kaufhaus Ranck war demnach eine Batterie explodiert.

20 Feuerwehrleute rückten zum Einsatzort aus, konnten vor Ort kein Feuer feststellen. Nach der Kontrolle der Einsatzstelle rückten die Feuerwehrleute wieder ab.

Einsatzleiter war der stellvertretende Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Sulingen, Christian Brünjes. Vor Ort waren auch Mitarbeiter des Energieversorgers sowie Beamte des Polizeikommissariates in Sulingen.

Die Energieversorgung des Kaufhauses stellte das Energieunternehmen vorübergehend über ein Stromaggregat sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst

Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst

Zahn-OP: Löw verpasst Start - Bierhoff bittet Fans um Geduld

Zahn-OP: Löw verpasst Start - Bierhoff bittet Fans um Geduld

Fotostrecke: Maxi Eggestein bei der deutschen Nationalmannschaft

Fotostrecke: Maxi Eggestein bei der deutschen Nationalmannschaft

Ende einer langen Ehe: Die Gottschalks trennen sich

Ende einer langen Ehe: Die Gottschalks trennen sich

Meistgelesene Artikel

Illegale Schlachtung von Westflügel-Bullen: Täter ist ein 60-jähriger Syker

Illegale Schlachtung von Westflügel-Bullen: Täter ist ein 60-jähriger Syker

Sonnige Stimmung bei Schneegestöber

Sonnige Stimmung bei Schneegestöber

„Das geht nicht mit rechten Dingen zu“

„Das geht nicht mit rechten Dingen zu“

Sachverständiger Heiko Klawitter prüfte die Turbine vor fast 15 Jahren

Sachverständiger Heiko Klawitter prüfte die Turbine vor fast 15 Jahren

Kommentare