Einsatz in der Nacht zu Montag

Batterie explodiert – Feuerwehr rückt an

+
Mitglieder der Ortsfeuerwehr Sulingen beim Einsatz in der Nacht zu Montag am Kaufhaus Ranck.

Sulingen - Die Mitarbeiter der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle des Landkreises Diepholz scheuchten in der Nacht zu gestern die Träger der Meldeempfänger der Ortsfeuerwehr Sulingen aus ihren Betten.

„Gemeldet wurde eine unklare Explosion in der Nähe der Nienburger Straße“, erklärte Marcus Martz, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Sulingen am Montagmittag. In einem Trafogebäude am Kaufhaus Ranck war demnach eine Batterie explodiert.

20 Feuerwehrleute rückten zum Einsatzort aus, konnten vor Ort kein Feuer feststellen. Nach der Kontrolle der Einsatzstelle rückten die Feuerwehrleute wieder ab.

Einsatzleiter war der stellvertretende Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Sulingen, Christian Brünjes. Vor Ort waren auch Mitarbeiter des Energieversorgers sowie Beamte des Polizeikommissariates in Sulingen.

Die Energieversorgung des Kaufhauses stellte das Energieunternehmen vorübergehend über ein Stromaggregat sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?

Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?

Fotostrecke: Werder feiert Weihnachten

Fotostrecke: Werder feiert Weihnachten

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Meistgelesene Artikel

Realitätsnahe Feuerwehr-Übung nach Abrissparty in Heiligenfelde

Realitätsnahe Feuerwehr-Übung nach Abrissparty in Heiligenfelde

Abfall-Entgelte bleiben stabil: 2019 keine Erhöhung geplant

Abfall-Entgelte bleiben stabil: 2019 keine Erhöhung geplant

„Westnetz“ investiert rund halbe Million Euro in Erweiterung des Standorts Sulingen

„Westnetz“ investiert rund halbe Million Euro in Erweiterung des Standorts Sulingen

Gemeindefeuerwehr Weyhe nimmt 16 neue Einsatzkräfte auf

Gemeindefeuerwehr Weyhe nimmt 16 neue Einsatzkräfte auf

Kommentare