Marchingband erhält Spende

„Sound of Sulingen“ stockt Instrumentensammlung auf

Jürgen Brümmer von der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz (im Anzug) gestern Abend im Kreis der Musiker der Marchingband „Sound of Sulingen“. - Foto: Schlotmann

Sulingen - Die Instrumentensammlung der Marchingband „Sound of Sulingen“ wächst: Laut Vorsitzendem Harald Schardelmann hat der Verein ein Alt-Saxophon, Querflöte, Flügelhorn, Bariton und ein Horn angeschafft. Möglich gemacht haben das die Mitarbeiter der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz durch eine Zuwendung in Höhe von 5.000 Euro.

Laut Jürgen Brümmer, dem stellvertretenden Leiter der Regionaldirektion Sulingen der Kreissparkasse, sei der Verein im Zuge der Spendenaktion anlässlich des 150-jährigen Bestehens des Kreditinstituts bedacht worden. „Wir waren auf der Suche nach Projekten, wo die Spenden nachhaltig wirken. Bei der Marchingband sind wir uns da ganz sicher.“

Laut Harald Schardelmann widme sich „Sound of Sulingen“ neben Kompositionen aus Pop, Blues, Marschmusik sowie Oldtime Jazz zwischenzeitlich vermehrt auch Konzertstücken für Blasorchester und Bigbands. „Hierfür werden andere Instrumente benötigt“, erklärt der Vorsitzende.

Bei der Anschaffung der Instrumente werde besonders auf Qualität geachtet. „Wir versuchen, allen neuen Mitgliedern, die kein eigenes haben, ein entsprechendes Instrument zur Verfügung zu stellen.“

Ausbildet werden die Musiker durch Christian Hiltawski, der die Percussion-Gruppe betreut, und Oscar Alemany Lopez, der sich den Bläsern widmet.

Christian Hiltawski ist freiberuflicher Musiker und unterrichtet in verschiedenen Bands. Schardelmann: „Er führt Anfänger an die Instrumente heran, ,trainiert‘ aber genauso fortgeschrittene Musiker. Die Percussion-Gruppe hat mit ihm hörbare Fortschritte gemacht.“

Oscar Alemany Lopez ist studierter Musiker mit spezieller Ausbildung in der Musikpädagogik für Kinder und Jugendliche. „Ein akribischer Arbeiter, der an jedem Stück feilt“, so Schardelmann. „Lopez hat mit der Marchingband den unverwechselbaren Sound entwickelt. Beide Ausbilder zusammen ergänzen sich hervorragend.“

Für die Ausbildung müssen die Musiker einen geringen Eigenanteil leisten. Geübt wird immer mittwochs in der Zeit von 18.30 bis 20.30 Uhr in der Schützenhalle des Schützenvereins von 1848 Sulingen an der Breslauer Straße.

Jährlicher Höhepunkt ist für die Musiker das Herbstkonzert; 2016 am Sonnabend, 26. November, im Stadttheater. „Da kommen auch schon die neuen Instrumente zum Einsatz“, so Schardelmann. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Karten gibt es zum Stückpreis von zwölf Euro unter anderem in allen Geschäftsstellen der Mediengruppe Kreiszeitung, aber auch in der Geschäftsstelle des Kulturvereins und bei allen Musikern. Mitwirkende sind neben „Sound of Sulingen“ die Bläserklasse des Gymnasiums, die Theatergruppe Gaue, die Cheerleader Sulinger Thunderbolts und das Blasorchester Twistringen. 

oti/pm

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare