Sperrungen zwischen Diepholz und Sulingen

Bahn erneuert sieben Brücken

Landkreis - Von Katharina Schmidt.  Die Deutsche Bahn erneuert sieben Eisenbahnbrücken zwischen Diepholz und Sulingen . Die Überführungen seien mehr als 100 Jahre alt und hätten das Ende ihrer technischen Nutzungsdauer erreicht, teilte die Bahn am Donnerstag mit. Auf der Strecke fahren ausschließlich Güterzüge. Sie versorgen insbesondere ein Tanklager des Ölkonzerns Exxon Mobil.

Die neuen Brücken sollen vorerst neben den alten in Baugruben entstehen. Die Bahn plant, sie anschließend – Ende Oktober oder Anfang November – an ihre endgültige Position zu heben. Die anstehenden Arbeiten führen dazu, dass mehrere Straßen zeitweise gesperrt werden müssen.

An der Brücke „Kornstraße/Hinter der Trahe“ in Sulingen starten die Bauarbeiten am Montag, 19. März. Am „Heerweg“ in der Gemeinde Rehden geht es eine Woche später, am Montag, 26. März, los. Bis voraussichtlich Anfang Juli und in der Zeit von Mitte Oktober bis zum Ende des Jahres werden die beiden Baustellen für den Autoverkehr nicht offen sein, informiert die Bahn.

Die Arbeiten an der Überführung „Am Sportplatz“ in der Gemeinde Rehden starten voraussichtlich Anfang April. Die Durchfahrt für Autos wird bis zur Wiederherstellung der Straße zum Ende des Jahres gesperrt sein. Wer ohne Räder unterwegs ist, muss mit deutlich weniger Einschränkungen rechnen. Wenn alles glatt läuft, können Fußgänger das Bauwerk ab Anfang Juli bis zum Verschub der neuen Brücke wieder passieren.

Straßen vom Baubeginn an durchgängig gesperrt

Die Auffahrt zum Festplatz in Rehden wird von Süden her zu jeder Zeit möglich sein, versichert die Bahn. An Eisenbahnbrücken „Auf dem Bruche“ in Klein Lessen und „Vor der Bahn“ in Hemsloh starten die Bauarbeiten erst Mitte dieses Jahres. Dort verschieben die ausführenden Arbeiter die Brücke, gleich nachdem sie sie gebaut haben. Das hat zur Folge, dass Straßen vom Baubeginn an durchgängig bis zum Ende des Jahres gesperrt bleiben müssen.

Der Wirtschaftsweg Richtung Barver nördlich der Überführung „Vor der Bahn“ bleibt bis auf die Phase des Brückeneinbaus passierbar. Die Brücke „Auf den Flühen“ in der Gemeinde Wehrbleck (Samtgemeinde Kirchdorf) bleibt aufgrund der vorhandenen Straßenführung zunächst befahrbar. Ab Oktober ist dort eine Durchfahrt bis zur Wiederherstellung des Fahrbahnbelages zum Ende dieses Jahres nicht möglich.

Für die Erneuerung der Gewässerquerung in der Nähe von Wetscherhardt (Wetschen) sind keine Straßensperrungen erforderlich, heißt es seitens der Deutschen Bahn.

Einsetzen dauert viereinhalb Tage

Ein Einbau der neuen Brücken dauert Angaben des Verkehrsunternehmens zufolge jeweils viereinhalb Tage. Dabei nehme der eigentliche Verschub nur rund eine Stunde in Anspruch. Die restliche Zeit werde für die zugehörigen Abbruch-, Erd- und Gleisbauarbeiten benötigt. Das Umheben erfolgt, so ist es zumindest geplant, jeweils parallel an zwei Brücken.

Für die Straßensperrungen werden entsprechende Umleitungen ausgeschildert. Wer zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs ist, soll die Eisenbahnbrücken – bis auf die Zeiten starker Bauaktivität und in der Phase vom Verschub bis zur Wiederherstellung der Straßen – den aktuellen Planungen zufolge ohne Probleme überqueren können.

Auf die seit Jahren offene Frage eines Abrisses des Sulinger Bahnhofsgeländes hat die Brückensanierung laut einer Meldung der Deutschen Presseagentur keinen Einfluss.

Befürworter einer Reaktivierung der Strecke Bassum-Sulingen-Rahden für den Personenverkehr wollen den Abriss dieses Bahnhofsgeländes verhindern.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: men

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Kommentare