Umbau und neue Räume auf dem Atelierhof „Scholen 53“

Ausstellung mit hohem Kuschelfaktor

Ein neuer Ausstellungs- und Brennraum (links ein Teil des Ofens) wurde auf dem Atelierhof Scholen 53 geschaffen. - Foto: S. Wendt

Scholen - Der Punsch duftet, der sonnengelbe Fußboden in der neuen Galerie strahlt mit dem Himmelkörper um die Wetter und im Ofen bullert es... natürlich nicht. Ganz ruhig bleibt das tonnenschwere Ding, denn in ihm brennt Keramikerin Sabine Kratzer gerade neue Kunstwerke, möglicherweise blütenweißen Porzellan-Weihnachtsschmuck. Es handele sich um den ersten Durchgang, den sogenannten Schrühbrand. Zwei große Brennöfen ersetzen hier die Heizung.

Im Atelierhof Scholen 53 wurde umgebaut, wird weiterhin gewerkelt: Der Eingang zu dem Werkstätten von Buchbindemeisterin Sabine Rasper führt auch weiterhin in die Ton- und Porzellanstube von Sabine Kratzer. Nun aber geht es von da rechts herum in den neuen Raum, in dem zur Adventsausstellung zwei der Gastkünstlerinnen ihre Kreationen präsentieren. Mit Filz arbeitet Claudia Schmidt aus Bissendorf bei Osnabrück. „Gerade haben wir uns neue Puschen gekauft“, ärgert sich eine Besucherin am Sonntag, mit der Bestellung bei Claudia Schmidt hätte sie ihre Wunschform in der Wunschfarbe mit dem Wunschmuster bestellen können. Andere haben das bereits getan, freuen sich auf die individuellen Exemplare.

Im Regal zwischen der Vielzahl an Tassen, die Kratzer geschaffen hat, liegen Pulswärmer in kunterbuntem Mustermix: Designerin Anne-Susanne Gueler aus Hannover bringt so Farbe in den grauen Winteralltag. Aber auch Kleidungstücke wie Pullover und Jäckchen hat Gueler im Angebot. Kuschelfaktor: sehr hoch. Wegen der geschmiedeten Kraniche wiederum sind andere Gäste nach Scholen gekommen: Karsten Miller schmiedet seine mittlerweile patentierten Kraniche aus Eisen und montiert diese an lange Edelstahlstangen: Zwei Exemplare begrüßen auch künftig alle Besucher auf dem Atelierhof, Gastgeberin Sabine Rasper hat ihnen eine neue Heimat gegeben. Ihre Blankobücher oder solche für die Adressen zeigen, wie schön Einbände sein können. Besondere Unikatbände eignen sich für jene Bücherfreunde, bei denen man nie weiß, was sie nicht alles bereits haben. Und besonders farbenfrohe Vogelhäuser zeigt Peter Heidhoff, nicht zum ersten Mal Gastkünstler bei einer Ausstellung auf dem Atelierhof. Scholen 53.

Die Ausstellung der besonderen Kunstwerke trägt durch die Adventszeit: Bei einer Tasse heißem Punsch kann vortrefflich über Kunst, neue Werke, Ideen und Auftragsarbeiten gefachsimpelt werden. Übrigens ist auch Honig im Angebot: Der Heilpflanzengarten des Hofes hat den Bienen den Tisch in diesem Jahr reichlich gedeckt.

Die Ausstellung ist bis zum Sonntag, 18. Dezember, täglich von 14 bis 17 Uhr und an den Adventssonntagen in der Zeit von 11 bis 17 Uhr geöffnet. In der Woche können die Besucher den beiden gastgebenden Künstlerinnen Sabine Rasper und Sabine Kratzer beim Arbeiten über die Schulter schauen. Infos oder Anmeldungen außerhalb der Öffnungszeiten unter Tel. 0 42 45 / 2 67 oder www.scholen53.de. - sis

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Familie Ahlers liebt Weihnachtsbeleuchtung

Familie Ahlers liebt Weihnachtsbeleuchtung

Kommentare