Oldtimer- und Teilemarkt

Augenweiden auf zwei und vier Rädern

+
Auf dem Marktgelände in Nordsulingen gab es eine Menge zu sehen – manchmal sogar im Sonnenschein.

Nordsulingen - „700 Besucher haben wir wohl schon gehabt“, schätzte Henrik Jost, Ideengeber und Cheforganisator des Oldtimer- und Teilemarktes, am frühen Samstagnachmittag. Die 22. Auflage der Veranstaltung erwies sich als Magnet – trotz der Regenschauer, die die Motivation von Ausstellern und potenziellen Kunden immer wieder auf die Probe stellten.

120 Händler aus dem Bundesgebiet und dem europäischen Ausland hatten ihre Waren ausgebreitet. „Wir haben einige Stammbeschicker. Auch aus Holland, Belgien und Portugal. In der Szene hat sich herumgesprochen, dass Nordsulingen ein gutes Pflaster ist“, sagte Co-Organisator Frank Lembke. Neben Anbietern von Ersatzteilen für Oldtimer sorgten Verkäufer von Trödel, Kunst und Antiquitäten für ein buntes Sortiment auf dem rund 25.000 Quadratmeter großen Gelände im Sulinger Norden. Henrik Jost und Frank Lembke hatten eine Woche Vorbereitung investiert, am Wochenende erhielten sie Unterstützung von einem Dutzend Helfer aus dem Familienkreis.

Kirchenmann kauft sich Spazierstock ans Bischofsstab

„Die Größe des Marktes ist gut, die Aufteilung perfekt. Und das Wetter kann man nicht beeinflussen“, kommentierte Björk Gumz seine persönliche Marktpremiere. Der Helzendorfer bot kunstvolle, handgeschnitzte Wanderstäbe und Spazierstöcke aus ausgesuchten heimischen Hölzern mit „Waldgeißblatt-Würgemalen“ an. Er zählt Vertreter aller Generationen zu seinen Kunden: „Alle, die mit Stil wandern wollen.“ Ein besonders schönes Exemplar habe er sogar einem Kirchenmann verkauft. Als Bischofsstab.

Blickfänge wie dieser Buick ließen die Herzen von Oldtimerfans höher schlagen.

Auch Menhard Könemann aus Leezdorf, Ostfriesland, nahm die Wetterkapriolen und die Tatsache, dass ,mehr Seh- als Kaufleute“ unterwegs waren, sportlich: „Ich gehe wahrscheinlich mit Minus nach Hause. Macht aber nichts.“

Mehr Wert als die schnelle Mark seien die neuen Kontakte, die er geknüpft habe: „Die zahlen sich irgendwann aus.“ Dennoch hoffte er auf Abnehmer von Heizungsanlage und Tretanlasser für einen 170er Mercedes: „Ich bin Hobby-Schrauber und bastel aus mehreren Oldtimern einen zusammen. Die restlichen Teile müssen wieder unter die Leute.“

Zwei- und vierrädrige Augenweiden

Wer sich an Schräubchen und Schrauben, Schreibmaschinen, Schlitten, Globus-Barwagen und Co. sattgesehen hatte, fand in unzähligen zwei- und vierrädrigen Oldtimern weitere Augenweiden. Staunen und fachsimpeln war angesagt, hier und da wurde auch verhandelt: Einige Oldtimer standen zum Verkauf. Besitzer von Quickly, Trabi, Buick, Lloyd oder Borgward hatten für das Treffen in Nordsulingen zum Teil weite Wege in Kauf genommen. Sie hatten auf dem Oldtimer- und Teilemarkt freien Eintritt.

Ein Besucher aus Herford, stolzer Halter eines knapp 30 Jahre alten Porsche Carrera, hielt alle Oldtimer fotografisch fest. Er gehört zu den Stammgästen der Veranstaltung: „Werkzeuge, Ersatzteile, Zubehör – irgendwas braucht man immer.“ Davon, dass die Ausbeute nicht so groß war wie sonst und sein fahrbarer Untersatz nach der Landpartie reif für ein Vollwaschprogramm, ließ er sich nicht beirren: „Ich komme nächstes Jahr wieder.“

mks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Komplett hüllenlos: Kennen Sie schon Lena Meyer-Landruts pikante Jugendsünden?

Komplett hüllenlos: Kennen Sie schon Lena Meyer-Landruts pikante Jugendsünden?

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Meistgelesene Artikel

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Eigenes Friedenslied für den Eurovision Song Contest

Eigenes Friedenslied für den Eurovision Song Contest

Charlotte Wiggermann vertritt die GFS beim Kreisentscheid

Charlotte Wiggermann vertritt die GFS beim Kreisentscheid

Kommentare