Der Anziehungsmagnet

Gute Stimmung bei „Staaster Wiehnachtszauber för Lütsche und Grode“

+
Gute Stimmung beim „Staaster Wiehnachtszauber“.

Staffhorst - Am Nachmittag drängelten sich mehrere hundert Besucher auf dem mit Holzbuden „umzäunten“ Hof der Gaststätte zur Post. „Zur Zeit sind es wohl 300“, taxierte Fidi Wolters die Menschenmenge mit Kennerblick. Der vierte „Staaster Wiehnachtszauber för Lütsche und Grode“, organisiert in bewährter Wiese von den Familien Siemers, Keßler, Wolters, Westermann und Lüschow, war am Samstag Anziehungsmagnet für die Dorfgemeinschaft, aber auch für Besucher von außerhalb. Zu den Handwerkern und Hobbykünstler, die ihre Produkte anboten, gesellten sich die örtlichen Vereine.

Gut gelaunt besetzten etwa Fabian Gaumann und Malte Windels vom SV Staffhorst den „Fan-Shop“ ihres Vereins. Neben Schals und Pins hatten sie in diesem Jahr Kennzeichenhalter fürs Auto und Regenschirme im Angebot – Werbeträger für den SV und für den Ort. Gute Stimmung herrschte auch am Stand der Theatersparte. Am zweiten Tag nach Vorverkaufsbeginn waren laut Buchführung von Heinrich Klusmann und Imke Grafe bereits über 720 von 804 Karten für die sechs Vorstellungen der Wintersaison verkauft.

Auch um dem Saal war reger Betrieb. Viele Gäste nutzten das Angebot, sich an der Kaffeetafel aufzuwärmen, Kuchen hatten Dorfbewohner gespendet. „Wir sind schon fast ausverkauft“, sagten Sabine und Rieke zwei Stunden nach Marktbeginn. Der Renner: „Mohn-Marzipan-Torte.“

Alle Vorstellungen ausverkauft

Anja Werner versammelte ihre Fans in der Kuschelecke auf der Bühne um sich. Vier Vorstellungen ihres „Bilderbuch-Kinos“ mit Geschichten wie „Weihnachten nach Maß“ oder „Es klopft bei Wanja in der Nacht“ waren „ausverkauft“. Weitere gefragte Angebote waren das Basteln von Advents- und Weihnachtsbaumschmuck für Kinder mit Christin und Bärbel Husmann oder das Stockbrotbacken im Außenbereich, für das die Feuerwehr verantwortlich zeichnete. Nach Einbruch der Dunkelheit forderte der Weihnachtsmann die Jüngsten heraus, Gedichte und Lieder zum Besten zu geben.

Der Spaßfaktor der Aktion „Adventsdekoration“ - ausgemusterte Artikel wie Erzgebirgskunst, Christbaumkugeln und gebastelte Sterne wurden gegen Spende abgegeben - war hoch, die Resonanz jedoch weniger groß als bei der Vorgängeraktion, bei der Secondhand-Bücher nach demselben Prinzip die Besitzer wechselten.

Mit Verlauf „sehr zufrieden“

Zum offiziellen Ende des Marktes hatte der Männerchor aus Siedenburg seinen ersten Auftritt vor großer Kulisse unter der Leitung von Christoph Lüschow. Das kleine Weihnachtskonzert ging über in „Singen für alle“. Das Organisationsteam war mit dem Verlauf „sehr zufrieden“, eine Neuauflage sei definitiv Wunsch der Dorfgemeinschaft, sagte Ute Lüschow. Die Verbesserungsvorschläge werde man aufnehmen: „Im kommenden Jahr gibt es wieder Bücher. Und vielleicht werden wir den Christbaumschmuck gut sortiert noch einmal anbieten. Die Spenden der Aktion kommen ebenso wie der Erlös der Kaffeetafel der Jugendarbeit der Kirchengemeinde Staffhorst zugute.

mks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

Niederländisches Königspaar in Luxemburg zu Gast

Niederländisches Königspaar in Luxemburg zu Gast

"Kein Zirkus" in Südtirol: Löw braucht Topniveau

"Kein Zirkus" in Südtirol: Löw braucht Topniveau

Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

„Bauer sucht Frau“: Claus Brokering ist dabei

„Bauer sucht Frau“: Claus Brokering ist dabei

Kellerbrand in Bassum

Kellerbrand in Bassum

Deutsches Malinois-Championat in Heiligenfelde: Das etwas andere Familienfest

Deutsches Malinois-Championat in Heiligenfelde: Das etwas andere Familienfest

Blumencenter Wiesmoor in Bassum besorgt wegen Bauplänen von BBM

Blumencenter Wiesmoor in Bassum besorgt wegen Bauplänen von BBM

Kommentare