Verein will heute Votum über Umbau der Osterholzer Feuerwehr-Anlagen

TSG sucht breite Basis

TSG-Vorsitzender Kurt Wilhelm (rechts) freut sich, dass der Umbau auch viele jugendliche Mitglieder wie (v.l.) Hendrik Böse, Merten Klusmann und Florian Buchholz interessiert.

Syke - OSTERHOLZ (bt) · Kurt Wilhelm wählt einen anschaulichen Vergleich: „Uns soll kein „Stuttgart 21“ drohen“, sagt der Vorsitzende der TSG Osterholz-Gödestorf-Schnepke. Gemeint sind Umbau und Renovierung der Anlagen der Feuerwehr und der TSG.

Da die Baumaßnahmen der Feuerwehr möglicherweise noch in diesem Jahr beginnen, wünscht der TSG-Vorstand ein Votum seiner Mitgliedern darüber, wie der Verein die sich dann bietenden neuen Möglichkeiten in den bereits bestehenden Räumen nutzen soll. Kurt Wilhelm und eine Gruppe von Mitgliedern gehen davon aus, dass der Verein die Chance bekommt, den jetzigen Aufenthaltsraum und die Fahrzeughalle der Feuerwehr zu nutzen.

Dadurch würden endlich räumliche Engpässe und sanitäre Probleme beseitigt. Selbst an Wochenenden stünden dann den Aktiven genügend Umkleideräume zur Verfügung. Die Schiedsrichter, die sich bisher im Stiefelraum der Feuerwehr umziehen müssen, hätten dann eine angemessene separate Umkleide.

Nach dem Einbau einer behindertengerechten Toilette und renovierten sanitären Anlagen kehre wieder das Gefühl einer vernünftigen Hygiene ein.

Durch die Nutzung der Fahrzeughalle würde ein größerer Veranstaltungs- und Schulungsraum entstehen, der durch eine Trennwand auch von verschiedenen Gruppen gleichzeitig genutzt werden könnte. Das alles kostet aber Geld.

Erste Schätzungen führten zu einem Eigenanteil der TSG in Höhe von etwa 50 000 Euro. So viel Kapital könne der 360 Mitglieder starke Verein aber nicht aufbringen, meint der Vorstand. Daher seien Sach- und  Eigenleistungen der Mitglieder erforderlich, um ein Darlehen möglichst gering zu halten und abzusichern.

Klar, dass Vorsitzender Kurt Wilhelm und die Mitglieder des Vorstands diese Arbeiten nicht ohne Zustimmung der betroffenen Mitglieder anordnen wollen und können.

Daher steht dieses Thema im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung, die heute um 19.30 Uhr im Gasthaus Hillmann veranstaltet wird. Der Vorstand bittet alle Mitglieder, sich daran zu beteiligen, mitzudiskutieren und mitzuentscheiden, um für dieses Projekt eine breite Basis zu bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Maya Dollner ist Landesbeste als Groß- und Außenhandelskauffrau

Maya Dollner ist Landesbeste als Groß- und Außenhandelskauffrau

Landesbestes Prüfungsergebnis: Ole Schweneker ist Landwirtschaftsmeister

Landesbestes Prüfungsergebnis: Ole Schweneker ist Landwirtschaftsmeister

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

Kommentare