Zum Weihnachtseinkauf ins Rathaus

Stuhrer zeigen gern Flagge

Andreas Leder und Martina Soraru zeigen Artikel, die Käufer gern zu Weihnachten verschenken.

Stuhr - STUHR (pe) · Wer die Lieben mit nicht alltäglichen Geschenken überraschen möchte, sollte im Stuhrer Rathaus vorbeischauen: Das Bürgerbüro hält eine Reihe von Präsenten mit Lokalkolorit bereit. Im vorigen Jahr seien besonders die Stuhr-Flaggen häufig über die Laden- – oder besser gesagt – Amtstheke gegangen, berichtet Andreas Leder, Leiter des Bürgerbüros.

Er und seine Mitarbeiter führen ein breit gefächertes Sortiment an Stuhr-Artikeln. Wer ein kleines Mitbringsel für ein paar Euro sucht, könnte sich zum Beispiel für die Stuhr-Tasse entscheiden; wer etwas tiefer in die Tasche greifen mag, bekommt im Bürgerbüro eine große Auswahl an Stuhr-Büchern. Gern unter den Weihnachtsbaum werden zum Beispiel die Zeitzeugenberichte aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit gelegt. Falls sich Kunden nicht entscheiden können: „Wir beraten auch“, sagt Andreas Leder. Seit neuestem können die Käufer die Stuhr-Artikel sogar bargeldlos mit ihrer EC-Karte bezahlen. Nur einen Verpackungsservice bietet das Bürgerbüro nicht an – noch nicht. „Vielleicht im nächsten oder übernächsten Jahr“, meint Leder.

Trotz „guter Umsätze“ vor allem in der Weihnachts- und Adventszeit bessern die Bücher, Fanartikel und Souvenirs den angespannten Haushalt leider nicht auf, bedauert man im Rathaus. Denn laut Kommunalrecht darf die Gemeinde mit dem Verkauf keinen Gewinn erzielen. Am kommenden Wochenende verkauft die Gemeinde die Artikel auf dem Weihnachtsmarkt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So fährt es sich im Ford Mach-E

So fährt es sich im Ford Mach-E

Desserts mit Gemüse zubereiten

Desserts mit Gemüse zubereiten

Die Samsung Galaxy S21 im Test

Die Samsung Galaxy S21 im Test

Rüstige Rentner statt Hippies und Hare Krishna

Rüstige Rentner statt Hippies und Hare Krishna

Meistgelesene Artikel

Zufälle gibt’s: Lotto-Spieler gewinnt knapp 10 Millionen Euro

Zufälle gibt’s: Lotto-Spieler gewinnt knapp 10 Millionen Euro

Zufälle gibt’s: Lotto-Spieler gewinnt knapp 10 Millionen Euro
Stadtwerke-Kunden: 68 Prozent müssen nachzahlen

Stadtwerke-Kunden: 68 Prozent müssen nachzahlen

Stadtwerke-Kunden: 68 Prozent müssen nachzahlen
Corona-Impfstoff setzt Grenzen: Nachteil für Pflegebedürftige zu Hause?

Corona-Impfstoff setzt Grenzen: Nachteil für Pflegebedürftige zu Hause?

Corona-Impfstoff setzt Grenzen: Nachteil für Pflegebedürftige zu Hause?
Aus dem Corona-Hotspot Sachsen: Tote von Dresden nach Diepholz

Aus dem Corona-Hotspot Sachsen: Tote von Dresden nach Diepholz

Aus dem Corona-Hotspot Sachsen: Tote von Dresden nach Diepholz

Kommentare