In Zusammenarbeit mit Stuhrer Bäckereien unterstützt Peter Wolf die Flüchtlinge

Ehrenamtlicher Lebensmittelbeschaffer

Peter Wolf (l.) beim Verteilen der Backwaren an der Allerstraße.
+
Peter Wolf (l.) beim Verteilen der Backwaren an der Allerstraße.

Stuhr - Peter Wolf setzt sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für bedürftige Personen ein. Aus eigenem Antrieb beschafft der 62-jährige Groß Mackenstedter Lebensmittel und verteilt diese. Hauptsächlich ist er in Bremen unterwegs, wo er Obdachlose am Bahnhof unterstützt sowie die Migranten im Bundeswehrhaus und in der Zeltstadt am Europahafen. Seit einigen Monaten steuert er aber auch die Flüchtlingsunterkünfte in Stuhr an.

„Ich habe mir gedacht: Ich wohne in Stuhr, also kann ich mich auch hier einbringen“, sagt Wolf und fügt hinzu: „Ich arbeite nicht mehr und habe genügend Zeit, um mich um solche Sachen zu kümmern.“

In Zusammenarbeit mit den Bäckereien Hansemann, Brüne Meyer und Badberg liefert er wöchentlich einmal Brot, Brötchen und Kuchen an die Allerstraße und an den Brunnenweg. Er selbst habe auch noch andere Lebensmittel im Kofferraum, am Sonnabend an der Allerstraße waren es zum Beispiel Cornflakes, Haferflocken, Wurst, Käse, Orangensaft und Wasser.

ah

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?
Schützenkönig: „Ohne Tanz trete ich nicht ab“

Schützenkönig: „Ohne Tanz trete ich nicht ab“

Schützenkönig: „Ohne Tanz trete ich nicht ab“
Rettungswache muss Alltag an Corona-Gefahren anpassen

Rettungswache muss Alltag an Corona-Gefahren anpassen

Rettungswache muss Alltag an Corona-Gefahren anpassen
Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Kommentare