Goldene Hochzeit

Horst und Christa Spötter: Zusammen nach Feuerland, Südafrika und ins Grönland-Eis

+
Christa und Horst Spötter haben viel erlebt.

Stuhr - Von Rosi Freyer. Heute vor 50 Jahren haben Horst und Christa Spötter in der Kirche zu Hastedt in Bremen geheiratet. Seit 1979 wohnt das Paar im eigenen Haus in Stuhr. Kennengelernt haben sich die beiden in einer Tanzbar an der Böttcherstraße.

Christa, eine gebürtige Bremerin, studierte in Hamburg Lehramt. Horst Spötter stammt aus Bad Grund und hat den Beruf des Bergmanns gelernt. Doch schnell merkte der junge Mann, dass diese Arbeit nicht seine Zukunft sein konnte. Er zog nach Bremen, nahm eine Arbeit im Büro an, wechselte anschließend zur Stauerei Friedrich in den Hafen und besuchte nebenbei vier Jahre die Abendschule. 

Nach einem weiteren Wechsel kam er zu VFW Focke nach Lemwerder. Ihm wurden Führungsaufgaben übertragen, aber er hatte immer beide Seiten im Blick. Daraus resultiert, dass er bis heute gute Kontakte zu ehemaligen Mitarbeitern und so gar zu Betriebsräten hat, mit denen er sich regelmäßig trifft.

Horst Spötter machte seine Arbeit gerne. Als er allerdings der Belegschaft die Schließung des Werkes mitteilen musste, hatte er eine harte Nuss zu knacken. Bis heute denkt er nicht gerne daran zurück.

Christa Spötter war in Bremen am Gymnasium an der Hamburger Straße beschäftigt. Sie ist froh, dass sie während des Studiums immer den Rückhalt und die Unterstützung ihrer Eltern hatte. „Bei meinem Mann war das anders, er musste sich alles alleine erarbeiten, das war wesentlich schwerer. Er kann stolz sein, das erreicht zu haben“, bestätigt die Jubilarin.

Obwohl beide in ihren Berufen sehr gefordert wurden, gönnten sie sich in der Freizeit spannende Erlebnisse. Das Reisen hatte Priorität. Noch gerne erinnern sie sich an ihre erste gemeinsam Fahrt nach Spanien. In den Sommerferien stand Gran Canaria auf dem Plan. Danach wurden die Ziele immer weiter. Sie sahen bei 17 Kreuzfahrten viel von der Welt. Südamerika, Feuerland, das Grönland-Eis und vor allem eine neunwöchige Tour rund um Südafrika sind ihnen in Erinnerungen geblieben. Interessant waren auch die Fahrten auf der Wolga und dem Dnepr (Strom in Europa) sowie eine Tour mit dem Taxi durch Jordanien mit Besichtigung der heute zerstörten Ruinenstadt Petra. „Wir haben viel erlebt“, bestätigt das Paar.

Zuhause ist das Paar zum Ausgleich oft geradelt. Horst Spötter engagierte sich ehrenamtlich 24 Jahre als Arbeitsrichter in Hannover und Oldenburg. Ihren Alltag genießen die Senioren mit Ausfahrten, gemütlichem Essen und viel Musik.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Meistgelesene Artikel

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

„Luftkrieg in der Region“ 1944/45: Alarm, Angst und Tote

„Luftkrieg in der Region“ 1944/45: Alarm, Angst und Tote

Faustschläge auf dem Kirchdorfer Markt

Faustschläge auf dem Kirchdorfer Markt

Wohngebiet am Syker Hallenbad soll Profit, Umweltschutz und bezahlbaren Wohnraum vereinen

Wohngebiet am Syker Hallenbad soll Profit, Umweltschutz und bezahlbaren Wohnraum vereinen

Kommentare