Das Ehepaar und die Reiselust

Renate und Helmut Reiff feiern goldene Hochzeit

+
Reiselustig und kontaktfreudig sind Renate und Helmut Reiff, die heute 50 Jahre miteinander verheiratet sind.

Brinkum - „Wir hatten schöne Jahre miteinander“, sagen Helmut und Renate Reiff im Rückblick auf den gemeinsamen Lebensweg, der heute ein halbes Jahrhundert andauert. Und das reiselustige Paar freut sich darauf, was die Zukunft noch bereit hält.

Gerade einmal 15 Jahre alt war Fräulein Renate Schulz, als sie der drei Jahre ältere Helmut Reiff zum Tanz in der „Munte“ aufforderte. Das war zu Pfingsten 1960, und die junge Deern durfte mit ihrer älteren Freundin erstmals ausgehen. Die kleine „Hippe“, wie sich Renate Reiff zurückblickend beschreibt, war von dem gut aussehenden Kerl mit seinem schicken Auto der Marke Karmann-Ghia sehr angetan.

Bereits ein Jahr später ging es zum ersten gemeinsamen Campingurlaub nach Norderney, denn Helmut Reiff hatte sich in Renate verguckt. Deren Oma war von Beruf Hebamme und gab Helmut Reiff die nötige Marschrichtung für die gemeinsamen Ferien mit auf den Weg. Zwei Zelte gingen hinsichtlich der Tugendhaftigkeit und der damaligen Polizeikontrollen in der Nacht mit auf Reisen. „Wir sind bei den Kontrollen stets im Spätkino gewesen“, sagt Renate Reiff, denn die Verliebten waren wegen der strengen Auflagen clever.

Festes Ziel stets vor Augen 

1962 gaben sie ihre Verlobung bekannt und kauften eine Eigentumswohnung. Erst vier Jahre später traten die beiden vor den Traualtar und bezogen die Wohnung in der Neuen Vahr. „Wir haben alles richtig geplant“, betont das Paar, das trotz der jungen Jahre stets ein festes Ziel vor Augen hatte.

Tochter Nicole kam 1968 zur Welt, und als Sohn Sascha vier Jahre später geboren wurde, zog die Familie ins eigene Haus an der Theodor-Storm-Straße in Brinkum.

Helmut Reiff hat Metallbauer bei Focke-Wulff im Flugzeugbau gelernt und sattelte später mit seinem Arbeitgeber Richtung Fassadenbau um. 1979 machte er sich selbstständig, blieb aber dennoch nebenher in seiner alten Firma tätig. Ehefrau Renate übernahm die Buchführung, denn als gelernte Textilfachverkäuferin und spätere Einkäuferin im Textilgroßhandel brachte sie die Kenntnisse dafür mit.

Feier in Etappen

Mit dem Wohnwagen reiste die Familie bis nach Italien. Heute nennt das Paar ein Wohnmobil sein eigen. Zweimal im Jahr brechen die Reiffs zum Garda-See auf. „Was haben wir dort früher für tolle Partys an der Bar und im Schwimmbad gefeiert!“ Das Goldpaar ließ mit seinem großen Freundeskreis sogar den Schreckenswinter 1978/79 mit einer Schneebar an der Straße zu einem Ereignis werden.

Stolz sind Renate und Helmut Reiff auf ihre vier Enkelkinder zwischen sieben und 21 Jahren. Die Familie wohnt mit Tochter Nicole gleich um die Ecke, und Sohn Sascha ist in Moordeich ebenfalls nicht weit weg.

Renate und Helmut Reiff feiern ihre goldene Hochzeit in Etappen. „So haben wir länger was davon.“ 

ak

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Wir werden uns auf dem Ergebnis nicht ausruhen“

„Wir werden uns auf dem Ergebnis nicht ausruhen“

Rat: Das nördliche Bruch wird geschützt

Rat: Das nördliche Bruch wird geschützt

Motorradfahrer bei Sturz nach Notbremsung schwer verletzt

Motorradfahrer bei Sturz nach Notbremsung schwer verletzt

Kommentare