„Tour de Stuhr“

Wirte und ihre Gäste radeln durch Stuhr

+
Rund 70 Radler nahmen an der Tour durch Syke teil.

Stuhr - Rund 70 Teilnehmer haben sich gestern Nachmittag am Rathaus auf ihre Fahrräder geschwungen, um bei der traditionellen „Tour de Stuhr“ der örtlichen Gastwirte mitzuradeln.

Angesichts der hohen Temperaturen waren die Organisatoren, in diesem Jahr bestehend aus Steffen Adam, Heiner Fangrat und Uwe Schmahl sowie Feodor Wiese von der Behindertenwohnheimat Stuhr, froh darüber, dass die Strecke mit rund 20 Kilometern nicht allzu lang war. Die Route führte die Gruppe nach Seckenhausen, wo sie das Unternehmen „Chefs Culinar“ besichtigte. Nach der Führung warteten Kaffee und Kuchen auf die Besucher. 

Doch bevor es überhaupt losgehen konnte, verabschiedete Bürgermeister Niels Thomsen die Radler mit Traubenzucker und dem obligatorischen Schnaps „Roter Hengst“ der Mackenstedter Brennerei. Der Abend klang für die Teilnehmer im Gasthaus Martens bei einem gemütlichen Essen aus. Der Erlös der Veranstaltung kommt auch in diesem Jahr wieder der Behindertenwohnheimat Stuhr zugute.

sb

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Abitur in Leeste: „Eine gute Vorbereitung auf die Welt“

Abitur in Leeste: „Eine gute Vorbereitung auf die Welt“

Eindrucksvoller Beweis: „Drebber kan dat“

Eindrucksvoller Beweis: „Drebber kan dat“

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Kommentare