„Tour de Stuhr“

Wirte und ihre Gäste radeln durch Stuhr

+
Rund 70 Radler nahmen an der Tour durch Syke teil.

Stuhr - Rund 70 Teilnehmer haben sich gestern Nachmittag am Rathaus auf ihre Fahrräder geschwungen, um bei der traditionellen „Tour de Stuhr“ der örtlichen Gastwirte mitzuradeln.

Angesichts der hohen Temperaturen waren die Organisatoren, in diesem Jahr bestehend aus Steffen Adam, Heiner Fangrat und Uwe Schmahl sowie Feodor Wiese von der Behindertenwohnheimat Stuhr, froh darüber, dass die Strecke mit rund 20 Kilometern nicht allzu lang war. Die Route führte die Gruppe nach Seckenhausen, wo sie das Unternehmen „Chefs Culinar“ besichtigte. Nach der Führung warteten Kaffee und Kuchen auf die Besucher. 

Doch bevor es überhaupt losgehen konnte, verabschiedete Bürgermeister Niels Thomsen die Radler mit Traubenzucker und dem obligatorischen Schnaps „Roter Hengst“ der Mackenstedter Brennerei. Der Abend klang für die Teilnehmer im Gasthaus Martens bei einem gemütlichen Essen aus. Der Erlös der Veranstaltung kommt auch in diesem Jahr wieder der Behindertenwohnheimat Stuhr zugute.

sb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschland hat die Wahl: Die Bundestagswahl 2017 in Bildern

Deutschland hat die Wahl: Die Bundestagswahl 2017 in Bildern

Geisterfahrer-LKW wendet und verursacht Unfall - drei Tote 

Geisterfahrer-LKW wendet und verursacht Unfall - drei Tote 

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Meistgelesene Artikel

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

Gelungenes Erntefest mit leicht kritischem Unterton

Gelungenes Erntefest mit leicht kritischem Unterton

Kommentare