„Wir sorgen für ordentlich Schatten“

Elektro-Party bei 35 Grad am Nachmittag

+
Für Joachim Noltemeier (Bild) und seinen Bruder Eckart bleibt noch einiges zu tun, bis das Gelände in Brinkum-Nord für die Party hergerichtet ist.

Brinkum-Nord - Von Andreas Hapke. Das Motto der Veranstaltung klingt wie eine Verheißung: „Glücklich“ haben die Brüder Eckart und Joachim Noltemeier ihre Elektro-Party genannt, die am Samstag an der Ecke Gottlieb-Daimler-Straße/Ecke Felix-Wankel-Straße über die Bühne geht.

Das mit Sand aufgeschüttete und rund 1000 Quadratmeter große Gelände ist von 14 bis 22 Uhr geöffnet. Es ist die dritte Party dieser Art im Gewerbegebiet Brinkum-Nord, und sie dürfte zu einer besonderen Herausforderung werden: Trotz Temperaturen um die 35 Grad Celsius sollen die Besucher natürlich schon am Nachmittag tanzen. „Wir werden für ordentlich Schatten sorgen“, kündigt Joachim Noltemeier an. Zwischen den Containern für die Toilette und die Kasse zum Beispiel wollen die im Landkreis Nienburg aufgewachsenen Noltemeiers ein Tuch spannen. Andererseits: „Zu viel überdachen ist auch nicht gut, dann staut sich die Hitze darunter.“ Die Wasserzufuhr ist auf jeden Fall über die Gemeinde gesichert. Mit einem Steigrohr dürfen die Veranstalter einen Hydranten anzapfen, zudem will Joachim Noltemeier noch Sprüh-Nebeldüsen besorgen, um das Gelände hier und dort zu bewässern.

Kürzlich kamen in einer für diese Jahreszeit unchristlichen Kälte 400 Besucher, nach einer Resonanz von 700 Gästen bei der Premiere. „Das war schon ungemütlich“, sagt Noltemeier, der gleichwohl von einer „bombastischen Stimmung“ spricht. „Die, die da waren, haben gefeiert. Passt schon.“ In der Szene seien viele Besucher gar nicht bekannt gewesen. Das deute darauf hin, dass sie aus dem Umland Bremens angereist seien – natürlich auch aus Brinkum selbst.

Unter der Marke „Fräulein Wunderlich“ hat „Eckino Events“, so heißt die Firma der Brüder, schon diverse Elektro-Partys in Bremen gefeiert. Für die Strandfestivals in den Sommermonaten sollte es aber eine passendere Location sein. Ausfindig gemacht haben die Brüder das Grundstück bei Google Maps. Genau genommen heißt das Motto „Frau Wunderlich im Glücklich“. Noltemeier: „Wir wollen unsere Marke auch hier bekannt machen.“

Als DJs haben der 26-Jährige und sein acht Jahre älterer Bruder für morgen die szenebekannten Dole & Kom aus Berlin verpflichtet. Sie bringen ihre Freundin Kollmorgen mit, die live Trompete spielt.

Dass sich Eckart und Joachim Noltemeier nicht nur auf Elektromusik verstehen, haben sie unlängst mit der Übernahme der Asendorfer Discothek „Break Out“ bewiesen. „Da machen wir alles“, sagt Joachim. „Von Livekonzerten über Jam-Sessions bis hin zu Club Nights.“

Schon am Sonnabend, 11. Juli, steht die nächste Feier an, weitere sollen bis Ende August folgen. Der Eintritt kostet in den ersten beiden Stunden sechs, dann acht Euro. Die Gäste dürfen einen Liter Wasser mitbringen „und die Stulle von Mama, weil wir keinen Foodtruck haben“. Damit ist auch klar: Die Party ist eher für jüngere Leute gedacht – auch wenn Noltemeier sagt, „dass wir eine Atmosphäre schaffen, die jedem gefällt. Jeder ist willkommen“.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Meistgelesene Artikel

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare