Für grün-weiße Fußball-Fans

Groß Mackenstedter Importeur bringt Werder Whisky auf den Markt

Der Werder Whisky in einer schwarzen Flasche mit Werder-Raute.
+
Aus einer Destillerie in Schottland stammt der Single Malt im Werder-Look.

Die Spirituosen-Experten der Firma Kirsch-Import bringen einen Single Malt im Werder-Design auf den Markt. Bei den ersten Läden steht er schon im Regal.

  • Für Werder-Fans: Single Malt mit Raute.
  • 42,1 Volumenprozent für 42 100 Zuschauer.
  • „Sowohl Single-Malt- als auch Fußball-Fans können sich auf einen vollmundigen, fruchtigen und weichen Whisky freuen.“

Gr. Mackenstedt – Anhänger des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen können sich mit so ziemlich jedem denkbaren Fanartikel eindecken – und zum Beispiel ihre Ostereier auf dem Frühstückstisch mit einer kleinen Zipfelmütze in Vereinsfarben wärmen oder ihre Bratwürste auf dem Grill stilecht mit einer Werder-Zange wenden. Auch diverse hochprozentige Getränke mit Raute auf der Flasche können Fans erstehen – aber bisher noch keinen Whisky.

Diese Lücke schließt nun ein Unternehmen aus Groß Mackenstedt. Die Spirituosen-Experten der Firma Kirsch-Import bringen einen Single Malt in Werder-Design auf den Markt. Bei den ersten Läden steht er schon im Regal.

In und um Bremen verbindet Fußball die Menschen

Wie viele seiner Mitarbeiter drückt Junior-Chef Christoph Kirsch als Buten-Bremer „seit frühester Jugend“ den Grün-Weißen die Daumen, berichtet er. Da sei im Team der Gedanke gekommen, die Leidenschaft für den Verein und für edle Spirituosen miteinander zu verknüpfen. „In den Zeiten der globalen Pandemie geht es mehr denn je um Verbundenheit“, sagt Kirsch. „Besonders da, wo man noch näher zusammenrückt: in der Region. In und um Bremen verbindet über Generationen hinweg der Fußball die Menschen.“

Nun sollte es nicht irgendein Getränk sein, um „die geschuldete Zusammengehörigkeit“ zum SV Werder Bremen Ausdruck zu verleihen, sagt Kirsch. Er und seine Mitarbeiter entschieden sich für einen hochwertigen Single Malt Scotch Whisky im Design des Bundesligisten.

Zum Wohl: Der Mackenstedter Unternehmer Christoph Kirsch zeigt den Werder Whisky, den er und sein Team kreiert haben.

„Wir sind ein stark in der Region verwurzelter Familienbetrieb und seit 45 Jahren im Bereich Import und Distribution von Premium-Spirituosen etabliert“, sagt der Inhaber. „Der Werder Whisky ist für uns ein Ausnahme-Projekt, das im Team für große Begeisterung gesorgt hat und sorgt. Wir sind stolz, unsere langjährige Expertise dafür einsetzen zu können, dem SV Werder Bremen Danke zu sagen, unsere Treue zum Verein auszudrücken und vielen anderen Fans da draußen die Gelegenheit zu geben, ein besonderes Stück Werder Bremen nach Hause zu holen“, sagt Christoph Kirsch zum Marktstart. Der Werder Whisky sei ein authentischer Single Malt Scotch – destilliert in einer einzigen Brennerei aus dem Whisky-Kerngebiet Schottlands auf Basis von 100 Prozent gemälzter Gerste und mindestens drei Jahre lang gereift, versprechen die Mackenstedter. Abgefüllt werde der Scotch in eine Flasche, die „pure Fantreue ausdrückt“, wirbt der Importeur. Für die schwere 700-ml-Flasche hat Kirsch Import ein eigenes Design entworfen: „Die Klarglasflasche wurde in mattem Schwarz beschichtet und anschließend mit einem aufwendigen Siebdruck dekoriert, der den Blick auf den Ort lenkt, wo die Herzen für Werder Bremen am stärksten schlagen: die Ostkurve des Weserstadions“, schwärmt Kirsch.

Werder Whisky in Fachgeschäften und in ausgewählten Getränkemärkten

„Sowohl Single-Malt- als auch Fußball-Fans können sich auf einen vollmundigen, fruchtigen und weichen Whisky freuen“, sagt der Fachmann. Zu Ehren der 42 100 Zuschauer, die das Stadion an der Weser maximal fasst, füllen die Partner in Schottland die Spirituose mit 42,1 Volumenprozenten in die Flaschen. In Bremen und Umgebung bekommen Genießer die besondere Spirituose sowohl in Fachgeschäften als auch in ausgewählten Getränkemärkten sowie im gut sortierten lokalen Lebensmitteleinzelhandel. Je nach Verkaufsstelle kostet eine 0,7-Liter-Flasche zwischen 40 und 45 Euro.

Dürfen kosten: Klaus Filbry, Geschäftsführer Werder Bremen, Jannik Hellweg sowie Christoph Kirsch (Kirsch Import) und Frank Baumann, Geschäftsführer Sport Werder (v.l.).

In Groß Mackenstedt laufen die Fäden für den Werder Whisky zusammen. Kirsch Import kenne die Single-Malt-Branche schon seit der Unternehmensgründung in den 1970er-Jahren und habe sich früh auf Premium-Whisky spezialisiert, sagt Christoph Kirsch, der den Betrieb in zweiter Generation führt. Er biete deutschlandweit das größtes Portfolio im Bereich Single Malt. In den Hallen des familiengeführten Unternehmens lagern mehr als 3 500 verschiedene Spirituosen. Darunter seien viele unabhängige Abfüllungen, spezielle Raritäten, Spirits aus kleinen, handwerklich und ursprünglich produzierenden Craft Distilleries sowie „spannende Eigenabfüllungen“, sagt der Chef. Auch Rum, Cognac, Calvados oder Tequila sowie eine breite Auswahl an Gin zählen zum Sortiment. Die Groß Mackenstedter beliefern den Fachhandel und die Gastronomie.  eb/pe

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht

Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht

Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht
Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse
Unterstützung durch ZF-Gesamtbetriebsrat

Unterstützung durch ZF-Gesamtbetriebsrat

Unterstützung durch ZF-Gesamtbetriebsrat
Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Kommentare