„Wenn Stuhr gut ist, gehen wir damit nach New York“

Voice over Piano mit Streifzug durch die Musical-Welt

+
Voice over Piano alias Sara Dähn und Thomas Blaeschke haben es inzwischen nach New York geschafft.

Varrel - Von Andreas Hapke. Einen „wundervollen Abend voller musikalischer Gefühle“ verspricht das Duo Voice over Piano für seinen Auftritt am Freitag, 6. April, in Varrel. Dahinter verbergen sich Sängerin Sara Dähn und Pianist Thomas Blaeschke, die mit eigener Band und Darstellern der Bremer Musical Company in die Gutsscheune kommen. „Musical Starlights“ heißt die Show, die seit 2016 ihren festen Platz im Stuhrer Kulturkalender hat.

Der Streifzug durch die Welt von „Cats“ & Co. gilt als Nachfolger für die Veranstaltung „Oper und Operette auf dem Land“, die sehr erfolgreich gewesen sei, wie Kirstin Pauls vom Sponsor Volksbank berichtet. „Da wurden verschiedene Stile bedient. Das ist jetzt aber auch der Fall, nur dass das Publikum jünger geworden ist.“ Der Erfolg hat sich ebenfalls schnell eingestellt: Im vergangenen Jahr war die Scheune ausverkauft.

Für Blaeschke ist die positive Resonanz Bestätigung und Verpflichtung in einem: „Da muss man immer wieder einen drauflegen, damit wir die Erwartungen erfüllen.“ Der Pianist kündigt erneut ein Programm „speziell für Stuhr“ an. „Was wiederholen wir? Was machen wir anders?“ – diese Fragen stellten sich vor jedem Auftritt aufs Neue. Das Repertoire scheint unerschöpflich: „Wir könnten sieben, acht Shows machen, ohne dass ein Titel zweimal vorkommt.“

Coversongs und eigene Lieder

Diesmal bringen „Voice over Piano“ bekannte Stücke aus „Evita“, „Phantom der Oper“, „Tanz der Vampire“, „Cats“ und „Sister Act“ auf die Bühne. „Aber wir machen nicht nur Musicals, sondern auch Popmusik“, sagt Sara Dähn. Darüber hinaus finden sich Klassiker wie die von Frank Sinatra und Leonard Cohen sowie Chansons aus den 1940er- bis 1960er-Jahren auf der Titelliste.

Sie werde oft gefragt, was sie am liebsten singe, erzählt Sara Dähn. Das könne sie aber gar nicht so ohne Weiteres beantworten, denn: „Für mich macht den Reiz aus, dass das Musical so viel unterschiedliche Genres beinhaltet.“ Sie schätze die Abwechslung und die Möglichkeit, „immer etwas Neues ausprobieren zu können“.

Laut Blaeschke beinhaltet das „Nummernprogramm“ neben Coversongs auch eigene Lieder, darunter das neue Stück „Sternenstaub“, geschrieben von Sarah Dähn und vertont von ihm selbst. „Ein Lied, das sehr berührt“, verrät Blaeschke.

Von „Evita“ bis hin zu „We will rock you“

Während sich Sara Dähn und die anderen Darsteller „rasant von einem ins nächste Kostüm werfen“, wie es in der Pressemitteilung heißt, plaudert Moderator Blaeschke aus dem Nähkästchen der Produktionen und Autoren. Er gibt einen Überblick über die geschichtliche Entwicklung des Musicals, von den Klassikern wie „Evita“ bis zur neueren Generation mit „We will rock you“ und „Mamma Mia“. Gut möglich, dass er dann auch vom Höhepunkt des vergangenen Jahres berichtet. Da haben Blaeschke und Sara Dähn zum ersten Mal in New York gespielt, und auch für dieses Jahr sind Auftritte unter anderem in Brooklyn vorgesehen. Dass Voice over Piano 2017 zum zweiten Mal ein mehrstündiges Programm beim Sommerfest des Kanzleramts in Berlin gestaltet haben, gerät dabei fast in den Hintergrund.

„New York ist hart, ein ganz anderer Anspruch“, hat Blaeschke festgestellt. Was aber nicht heißt, dass das Ensemble Auftritte wie in Stuhr mit halber Kraft bestreitet. „Wir müssen uns hier genauso anstrengen wie woanders. Die Kritiker sitzen überall“, sagt Blaeschke und fügt augenzwinkernd hinzu: „Nur wenn Stuhr gut ist, gehen wir damit nach New York.“

Eintrittskarten zum Preis von 20 Euro (ermäßigt 18 Euro) gibt es im Bürgerbüro des Rathauses, bei den Volksbank-Filialen und bei der Mediengruppe Kreiszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Meistgelesene Artikel

Twistringer Schützenkommers feiert Glückspilz Kathmann

Twistringer Schützenkommers feiert Glückspilz Kathmann

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Freiluftfete der Landjugend lockt mehr als 2500 Gäste an

Freiluftfete der Landjugend lockt mehr als 2500 Gäste an

Gleich vier Einbrüche in einer Nacht

Gleich vier Einbrüche in einer Nacht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.