Neujahrsempfang beim FTSV Jahn Brinkum mit Rück- und Ausblick

Warten auf Sanierung der KGS-Halle

Stoßen im Vereinsheim „Brock’s-Haus“ auf das Jahr 2020 an: Der FTSV-Vorsitzende Rolf Meyer, die Vize-Bürgermeisterin Gudrun Klomburg, Marliese Brandes, Vize-Vorsitzende des FTSV, und Kassenwartin Elke Gärtner (v.r.). Foto: Jysch

Brinkum - Von Rainer Jysch. „Es ist inzwischen eine gute Tradition, sich einmal untereinander auszutauschen und über den Tellerrand des eigenen Bereiches hinauszusehen.“ Mit diesen Worten hat Rolf Meyer, Vorsitzender des FTSV Jahn Brinkum, die Gäste auf dem diesjährigen Neujahrsempfang des Sportvereins begrüßt.

Jeweils am ersten Sonntag des neuen Jahres ist das Vereinsheim „Brock’s-Haus“ an der Langenstraße Schauplatz des Empfangs. Die Veranstaltung mit Frühstücksbuffet gilt vor allem den lizenzierten und ehrenamtlichen Übungs- und Kursleitern, Trainern, Assistenten, Unterstützern und Abteilungsvorständen, die sich im Jahr zuvor um die zahlreichen Aktiven im größten Sportverein der Gemeinde Stuhr verdient gemacht haben. Ihnen und deren Angehörigen dankte der Vorstand.

Verbunden mit der Übermittlung von Neujahrsgrüßen der Gemeinde richtete auch die stellvertretende Bürgermeisterin Gudrun Klomburg ihren Dank an die vielen Helfer des Vereins, „denen der FTSV Jahn Brinkum am Herzen liegt und die sich zuverlässig einbringen, damit der Verein gut aufgestellt ist und der Sportbetrieb reibungslos vonstattengehen kann.“

Als Höhepunkt für den Verein im Jahre 2019 rief Klomburg die Einweihung der neuen Zweifeld-Sporthalle an der Birkenstraße in Erinnerung. „Dieses Projekt ist ein gutes Beispiel dafür, was den Jahn Brinkum in den vergangenen Jahren intensiv beschäftigt hat“, sagte sie. Weil diese Halle nun dem Verein und der Gemeinde zur Verfügung stehe, lasse sich die sportliche Zukunft weiterhin positiv planen und gestalten. Aufgrund des bereits seit Jahrzehnten gut organisierten Vereins und des engagierten Vorstandes sei dies möglich gewesen. Auch den Übungsleiterinnen und –leitern sprach Klomburg Lob und Anerkennung aus. Diese hätten mit Energie, Kreativität und Begeisterung ein abwechslungsreiches und mitreißendes Sportprogramm ermöglicht.

Stellvertretend für alle Helfer erhielt die 2. Vorsitzende des Vereins, Marliese Brandes, aus den Händen von Gudrun Klomburg ein Präsent und den besonderen Dank für ihre bereits seit Jahrzehnten bestehende Präsenz. „Ohne Wenn und Aber ist sie immer da. Sie ist eine wichtige Säule des Vereins“, lobte Klomburg.

Rolf Meyer schüttete „etwas Wasser in den Wein“ und ging auf die Sanierung der alten KGS-Sporthallen ein. Dass man seitens der Gemeinde zu lange auf Fördermittel des Bundes oder des Landes gesetzt habe und so der Beginn der notwendigen Planungsarbeiten für die Renovierung unnötig verzögert wurde, stimme ihn traurig und habe ihn enttäuscht, so Meyer. Er halte es für naiv zu glauben, dass wirtschaftlich gut dastehende Kommunen gefördert werden, was ja auch die negativen Bescheide letztlich bestätigt hätten. Er hoffe, dass die Sanierung der KGS-Sporthallen jetzt schnellstmöglich erfolgen könne.

Meyers Wunsch für 2020 ist es, dass alle, wie bei dem Neubau der im Februar vergangenen Jahres in Betrieb genommenen Sporthalle, wieder an einem Strang ziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Meistgelesene Artikel

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

„Ein Kieksen und Schluchzen“: Dieter Bohlen vergleicht DSDS-Kandidatin mit Jury-Kollegen - und ist begeistert

„Ein Kieksen und Schluchzen“: Dieter Bohlen vergleicht DSDS-Kandidatin mit Jury-Kollegen - und ist begeistert

Protestfahrt der Landwirte in Richtung Bremen: „Das wird voll“

Protestfahrt der Landwirte in Richtung Bremen: „Das wird voll“

Erziehungsberechtigte stellen Grundsätze der Stuhrer Kinderbetreuung infrage

Erziehungsberechtigte stellen Grundsätze der Stuhrer Kinderbetreuung infrage

Kommentare