„Viel Leben, Heiterkeit und gute Laune“

Richtfest für die Kita in Neukrug

+
Nicht mehr lange, und der Richtkranz wird das Dach des Rohbaus zieren: (v.r.) Bürgermeister Niels Thomsen, Polier Dennis Wiegmann und Oliver Keese, dessen Ingenieur- und Architekturbüro für die Ausführungsplanung und die Objektüberwachung zuständig ist. Der Entwurf der Kita stammt von der Gemeinde. 

Neukrug - Von Andreas Hapke. Mit dem Augenmaß ist das so eine Sache. Der Richtkranz auf dem Dach der Kindertagesstätte Neukrug war partout nicht ins Lot zu bringen, so sehr sich Bürgermeister Niels Thomsen auch mühte. Erst der von Polier Dennis Wiegmann empfohlene Schnaps half dem Verwaltungschef auf die Sprünge. Nachdem dieser auch noch den letzten Nagel in den Balken geschlagen hatte, war das Werk vollbracht: Jetzt zeugt der Kranz davon, dass der Rohbau fertiggestellt und das Gebäude seiner Bestimmung schon ein ordentliches Stück nähergekommen ist.

Seit Mai errichtet die Gemeinde eine Kita für drei Kindergarten- und zwei Krippengruppen an der Ecke Neukruger Straße / Kleeweg. Der 70 Meter lange und 20 Meter breite Klotz macht einiges her, und auch die vielen Stellplätze deuten darauf hin, dass ab Sommer kommenden Jahres einiges los sein wird auf dem insgesamt rund 7200 Quadratmeter großen Grundstück. Der Bürgermeister jedenfalls erwartet „viel Leben, Heiterkeit und gute Laune“. Lebensfrohe Kinder würden sich auf dem Areal tummeln.

„Eine große Investition für Stuhr“

Im Folgenden ging Thomsen auf die Besonderheiten der Kita Neukrug ein: Erstens sei sie mit 1 400 Quadratmetern Grundfläche eine große Einrichtung, was sich in den Kosten widerspiegele: 2,9 Millionen Euro nannte er „eine große Investition für Stuhr“, auch wenn das Land das Vorhaben bezuschusse. 360 000 Euro kommen über die Richtlinie Investitionen Kinderbetreuung in die Gemeindekasse. Zweitens hob der Verwaltungschef die Trägerschaft für die Kita hervor. „Wir sind uns einig mit dem Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes, die Gespräche sind fast zu Ende“, sagte Thomsen und schickte den Partner mit einigen Vorschusslorbeeren ins Rennen. Er sei guter Dinge und guter Hoffnung, dass die Kita mit dem DRK einen leistungsstarken Betreiber habe (wir berichteten). „Das wird sich nicht von einer kommunalen Einrichtung unterscheiden. Die Kinder werden hier gewissenhaft betreut.“

Die dritte Besonderheit ist genereller Natur und betrifft die veränderten Rahmenbedingungen, womit Thomsen die von der großen Koalition geplante Abschaffung der Kita-Gebühren meinte. „Eine Situation, die wir so erwartet hatten.“ Das Land müsse den Kommunen die Gebührenausfälle ersetzen. „Nur weil etwas kostenlos ist, ist es nicht wertlos. Die Erziehung von Kindern hat einen Wert“, sagte Thomsen in Richtung Eltern und forderte von diesen eine Wertschätzung der geleisteten Arbeit ein, speziell gegenüber den Mitarbeitern und dem Träger.

Räume bereits inspiziert

Dann begaben sich die Festbesucher ins Gebäude, wo eine vegetarische Kartoffelsuppe ausgeschenkt wurde. Die Vertreter des DRK mit Kreisgeschäftsführerin Ulrike Hirth-Schiller an der Spitze konnten bei dieser Gelegenheit schonmal „ihre“ Räume inspizieren, bevor die Einrichtung Anfang August 2018 ihren Betrieb aufnimmt.

Polier Wiegmann hat gestern seinen Teil dazu beigetragen, dass dies eine langfristige Angelegenheit werden könnte. „Soll der Bau noch lange stehen, soll diese Flasche in Scherben gehen“, sagte er. Dann schmiss er die Flasche weg. Sie zersprang.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

"Bares für Rares": Das waren die fünf teuersten Schätze

"Bares für Rares": Das waren die fünf teuersten Schätze

Welche Computermaus ist die richtige?

Welche Computermaus ist die richtige?

Stimmungsvolle Weihnachtsgala in der Grundschule Hoya

Stimmungsvolle Weihnachtsgala in der Grundschule Hoya

Meistgelesene Artikel

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Blaulichtfahrt zur Geburt – Ausschuss erörtert Antrag von „Die Partei“

Blaulichtfahrt zur Geburt – Ausschuss erörtert Antrag von „Die Partei“

Kommentare