Polizei rückt mit Großaufgebot aus

Versuchte Vergewaltigung am Steller See

+
Die Polizei hat den Tatort abgesperrt und durchsucht das Gebiet. 

Stuhr - Zu einer versuchten Vergewaltigung ist es am Samstagabend gegen 21 Uhr am Steller See in Stuhr gekommen. Die Polizei rückte daraufhin mit einem Großaufgebot aus.  

Wie die Polizeiinspektion Diepholz mitteilt, hatte eine 47-jährige Frau den Beamten am Samstagabend von einem versuchten sexuellen Übergriff auf Höhe eines Maisfeldes nahe des Steller Sees berichtet. Diese leiteten sofort polizeiliche Maßnahmen ein. Es wurde unter anderem ein Polizeihubschrauber und Hundeführer im Bereich um den Steller See eingesetzt, heißt es. Mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen wollte die Polizei zunächst keine weiteren Angaben machen. 

mke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerfest des Vereins „Rumänische Findelhunde“ in Daverden

Sommerfest des Vereins „Rumänische Findelhunde“ in Daverden

55. Dümmerbrand in Hüde

55. Dümmerbrand in Hüde

MTV Bücken feiert 120-jähriges Bestehen 

MTV Bücken feiert 120-jähriges Bestehen 

Trump will mit Großkundgebung wieder in die Offensive gehen

Trump will mit Großkundgebung wieder in die Offensive gehen

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

NDR berichtet live über Ballonfahrer

NDR berichtet live über Ballonfahrer

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Kommentare