Versierte Handarbeiterinnen vom Deutschen Roten Kreuz bei Adventsbasaren

Sofasocken, Türkränze und Wollpullover

+
Sie sind gut auf kauflustige Basarbesucher vorbereitet (v.li.): Mariechen Lewald, Frieda Wetjen, Eva Wengorra und Monika Graf vom Handarbeitskreis im Brinkumer Roten Kreuz.

Brinkum - Von Katrin Köster. Leuchtende Weidenkränze mit festlichem Dekor in Rot und Weiß, gehäkelte Tiere, bunte Kinderpullis mit Schneemännern und blumig bestickte Deckchen stapeln sich auf dem Holztisch. Sie sind nur eine kleine Auswahl dessen, was die zehn Frauen des Handarbeitskreises im Brinkumer Roten Kreuz in petto haben. Am Sonnabend und Sonntag, 28. und 29. November, sowie am Sonntag, 6. Dezember, verkaufen sie ihre handgearbeiteten Schätze auf verschiedenen Basaren in Brinkum.

Eva Wengorra ist ein alter Hase, was die Basare angeht und ist bereits seit gut 20 Jahren im Handarbeitskreis aktiv. Adventliche Türkränze sind ihre Spezialität. Sie und ihre Mitstreiterinnen Mariechen Lewald, Frieda Wetjen sowie Monika Grafbesorgen sich das Rohmaterial für ihre Arbeiten selbst und auf eigene Kosten. „Weihnachtliches Rot war dieses Jahr sehr schwer zu bekommen“, erzählt sie. Geschafft habe sie es letzten Endes aber doch, flauschige Handtücher in jenem Farbton zu ergattern. Sie warten nun akkurat gefaltet und hübsch verpackt als Pinguine oder Weihnachtsmänner darauf, einen Besitzer zu finden. „Die haben wir neu im Programm“, erzählt Eva Wengorra. Ebenfalls neu sind handgestrickte Wollpullover und Westen, die die Frauen verkaufen. Aber auch Klassiker haben sie im Gepäck: „Die warmen Sofasocken gehen besonders gut. Die haben wir selbst auch alle daheim“, weiß Monika Graf zu berichten. Sie arbeitet seit vier Jahren bei den Basar-Vorbereitungen mit. Einen Trend könne man bei den Kunden aber nie vorhersehen, sind sich die Frauen einig. „Man sieht erst vor Ort, was besonders gefragt ist“, sagen beide. Wobei es auch entscheidender sei, dass möglichst viele der kleinen Schätze Abnehmer finden, sagen sie, da die Gruppe alle Einnahmen dem Brinkumer DRK-Ortsverein spenden möchte.

Die Termine: Wer den emsigen Handarbeits-Damen vom Brinkumer Deutschen Roten Kreuz einen Besuch abstatten möchte, findet Eva Wengorra und ihre Mitstreiterinnen hier:

•Sonnabend, 28. November, ab 14 Uhr im „Haus am Brunen“, Weimarer Weg 18.

•Sonntag, 29. November, ab 14 Uhr „Hansa“ Pflegezentrum Brinkum, Weyher Straße 162

•Sonnabend und Sonntag, 5. und 6. Dezember, Basar bei der evangelischen Kirche, Kirchstraße 1, von 12 bis 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Meistgelesene Artikel

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Kur für Kesselwagen in Kirchweyhe 

Kur für Kesselwagen in Kirchweyhe 

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Kommentare