Verein zieht Bilanz für 2015

„Besser“ hofft auf mehr Sitze im Rat

+
Der wieder gewählte Vorstand: Jörg Wydra, Angelina Neteler, Andreas Hofer, Monika Kannowski und Gerd-W. Bode (v.l.).

Brinkum - Über die gute Beteiligung bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Nickelodeon hat sich Gerd-W. Bode, Vorsitzender des Vereins „Besser – Bürger engagieren sich“, erfreut gezeigt. Er begrüßte 13 der aktuell 22 Mitglieder. „Das ist ja fast zwei Drittel der gesamten Belegschaft“, sagte er. Nach einem Tiefstand von 16 Mitgliedern sei der Verein heute wieder auf einem guten Weg.

Bode berichtete, dass die „Besser“-Fraktion davon Abstand genommen habe, im Rat Anträge zu stellen. Anfragen seien eher geeignet, um an wichtige Informationen zu kommen und relevante Dinge in Gang zu bringen. Er nannte als Beispiel eine Anfrage bezüglich einer ungesicherten Häuserbaustelle an der Syker Straße. Am darauf folgenden Tag sei die Baustelle gesichert und der Radweg wieder passierbar gewesen. Eine weitere Anfrage, ob es möglich wäre, die nächtliche Straßenbeleuchtung vom Sonnenuntergang bis zur Morgendämmerung eingeschaltet zu lassen, wurde abschlägig beschieden mit dem Hinweis auf den bestehenden Vertrag mit der Avacon. Dieser läuft aber 2016 aus. „Da bleiben wir dran“, so Bode.

Den fest terminierten Stammtisch wird es in Zukunft nicht mehr geben. Der Verein will stattdessen nach Bedarf zu themenbezogenen Treffen einladen. Außerdem plant der Vorstand einen sogenannten Jour fixe. Dieser soll am ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr in der Geschäftsstelle über die Bühne gehen. Die Fraktion will die Mitglieder über kommunalpolitische Themen informieren. Sachverhalte, die der Geheimhaltung unterliegen, will der Vorstand in einer vorangegangenen Sitzung behandeln. „Aber keine Angst, wir werden euch alles erzählen, was wir erzählen dürfen, ohne Gefahr zu laufen, dafür in den Knast zu müssen“, beruhigte Bode die Mitglieder.

Die Finanzen des Vereins sind in Ordnung, und Kassenprüferin Angelina Neterle gab grünes Licht für die Entlastung des Vorstands. Diesen wählten die Mitglieder zudem einstimmig wieder.

Für die bevorstehende Kommunalwahl am 11. September sei „Besser“ gut gerüstet, erklärte Bode. Finanzielle Rücklagen stünden zur Verfügung, um den Wahlkampf zu finanzieren. Ein Laptop und ein Beamer für Veranstaltungen seien bereits angeschafft worden. Mit einem neuen A3-Drucker sei man in der Lage, kleinere Plakate selbst herzustellen. Auf dem Jour fixe im April will sich eine Arbeitsgruppe damit beschäftigen, welche Werbemittel für den Wahlkampf zum Einsatz kommen sollen. Bode zeigte sich zuversichtlich, die Mandate im Rat von zwei auf drei erhöhen zu können.

bos

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare