Ungewöhnliche Aktion

Unternehmen spendet Atemschutzmasken

Das Team von BB-Verpackungen will in Zeiten der Corona-Pandemie helfen. Foto: Hendrik Lueders
+
Das Team von BB-Verpackungen will in Zeiten der Corona-Pandemie helfen.

Brinkum – Das Coronavirus war ausschlaggebend für eine ungewöhnliche Spendenaktion: Das Brinkumer Unternehmen BB-Verpackungen hat seinen Bestand an Atemschutzmasken dem Rotes-Kreuz-Krankenhaus in Bremen überlassen. Damit will es eigenen Angaben zufolge einen kleinen Teil an die unermüdlichen Helfer in der Region zurückgegeben.

Die Spende beinhaltet 80 Masken. Ein Fünferpack hat laut einem Sprecher des Unternehmens derzeit einen Wert von 70 Euro. Zum Vergleich: Üblicherweise liegt der Wert bei 15 Euro.

BB-Verpackungen vertreibt in erster Line Verpackungsmaterial wie Kartons und Folien. Das Unternehmen mit Sitz an der Diepholzer Straße verkauft aber auch Atemschutzmasken. In den zurückliegenden Wochen ist der Masken-Bestand des Betriebs angesichts der Ausbreitung des Coronavirus rapide geschrumpft. Nachschub gab es keinen mehr. Zuletzt hat sich die Firma entschieden, die übrigen Masken zu spenden – zur Freude des Bremer Krankenhauses.

Sofern möglich, arbeiten die Mitarbeiter von BB-Verpackungen im Home Office. Im Bereich Lager und Logistik achteten sie laut Unternehmensangaben besonders auf Abstand und Handhygiene. Die Selbstabholung von Ware entfällt derzeit. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

AfD beschließt sozialpolitisches Konzept

AfD beschließt sozialpolitisches Konzept

DFB-Frauen schlagen Griechenland - Bilanz bleibt perfekt

DFB-Frauen schlagen Griechenland - Bilanz bleibt perfekt

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

Die heilende Kraft der Aloe vera

Die heilende Kraft der Aloe vera

Meistgelesene Artikel

Hausärzte warnen vor falscher Sicherheit durch Corona-Schnelltests

Hausärzte warnen vor falscher Sicherheit durch Corona-Schnelltests

Hausärzte warnen vor falscher Sicherheit durch Corona-Schnelltests
Defibrillator rettet Ingo Schmidt das Leben

Defibrillator rettet Ingo Schmidt das Leben

Defibrillator rettet Ingo Schmidt das Leben
Corona im Landkreis Diepholz: Klinik Bassum wird Impfzentrum

Corona im Landkreis Diepholz: Klinik Bassum wird Impfzentrum

Corona im Landkreis Diepholz: Klinik Bassum wird Impfzentrum

Kommentare