Uni-Bigband-Bremen tritt im August auf

20-köpfige Funkband stürmt Bühne im Gut Varrel

+
Die Uni-Bigbang-Bremen bezeichnet sich selbst als eine Art überdimensionale Funkband.

Varrel - Von Julia Kreykenbohm. Was Musik betrifft, scheinen die Stuhrer überhaupt nicht stur, sondern ziemlich offen. So zumindest ist der Eindruck der Veranstalter des Garten-Kultur-Musikfestivals, das bereits einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Gemeinde hat.

Ob Swing, Jazz, Klassik oder auch mal Alphornbläser – die Gäste des Guts Varrel hatten immer ihren Spaß. Das soll auch in diesem Jahr so sein. Nachdem im vergangenen Jahr das André-Rabini-Sextett die Scheune zum swingen brachte, betritt am 20. August ab 17 Uhr die Uni-Bigband-Bremen die Bühne.

Laura Schriefer vom Stadtmarketing hofft, dass auch dieses Mal alle 450 Plätze in der Scheune besetzt sind, so wie es in den vergangenen Jahren auch immer der Fall war. „Zusätzlich stellen wir auch noch immer 30 oder 40 Stühle draußen auf, die meistens ebenfalls genutzt werden.“ Die Stimmung sei jedesmal sehr schön. Manchmal kämen Radfahrer vorbei, die ihre eigenen Klappstühle mitbringen und sich dazu setzen. Oder Fußgänger halten inne und lauschen. Der lockere Rahmen dieses besonderen Musikfestivals erlaubt das ständige Kommen und Gehen, denn der Eintritt ist frei.

Künstler müssen hohe Qualität haben

„Im Vordergrund stehen bei diesem Festival ja eigentlich die Gärten, die viele Privatpersonen öffnen“, sagt Schriefer. Nun sei das Gut Varrel natürlich kein Garten, aber trotzdem sei man stolz, Teil der Veranstaltung zu sein. „Nicht jeder Ort kann daran teilnehmen. Es müssen Bewertungskriterien erfüllt werden.“ Die Musik könne sich zwar jeder Ausrichter selbst aussuchen, nur müsse die qualitativ hochwertig sein und eine stimmungsvolle Atmosphäre verbreiten. „Ich glaube nicht, dass es schon mal Rockmusik beim Garten-Musik-Festival gab“, meint Schriefer. Außerdem darf eine Gruppe nur ein mal während des gesamten Festivals, das ja in mehreren Orten ausgerichtet wird, auftreten.

Über Anregungen von Stuhrern freut sich die Gemeinde. „Wenn jemand beispielsweise einen Künstler oder eine Gruppe gesehen hat, die man seiner Meinung nach mal nach Stuhr holen sollte, kann er sich an uns wenden. Nicht nur für das Garten-Musik-Festival.“ Natürlich könne man nicht immer jeden Wunsch erfüllen, räumt Schriever ein. Die Gemeinde müsse prüfen, ob der Künstler ins Programm passe und ob dieser überhaupt Zeit hat, in die Gemeinde zu kommen. „Aber grundsätzlich nehmen wir erstmal alle Vorschläge an, was wir auch in der Vergangenheit bereits mehrfach getan haben.“

Die Uni-Bigband Bremen

Seit mehr als 25 Jahren steht die Bigband der Universität Bremen auf der Bühne. Wer dabei an klassischen Bigband-Jazz denke, liege nur bedingt richtig, heißt es in einer Pressemitteilung der Bigband. In den vergangenen Jahren habe sie sich auch zu einer Art überdimensionalen Funkband entwickelt und biete dem Publikum einen Mix aus Funk, Soul, Fusion und Blues. Die 20-köpfige Band zelebriere in ihrem aktuellen Programm Anleihen an Bands und Künstler wie James Brown, Tower of Power, Earth Wind & Fire und Incognito – um nur einige zu nennen. Spannende Neuinterpretationen und Eigenkompositionen aus der Feder des jetzigen Leaders Maximilian Suhr runden das Programm ab, so die Mitteilung. Auch Liebhaber des klassischen Bigband-Sounds kämen nicht zu kurz und könnten auf eine Auswahl klassischer Swing- und Jazzstandards gespannt sein. „Freuen Sie sich auf Musik zum Träumen, Nachdenken und Tanzen“, wirbt die Mitteilung abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rundballenpresse in Brand geraten

Rundballenpresse in Brand geraten

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Meistgelesene Artikel

Moorlandgames: Jux-Spiele unter erschwerten Bedingungen

Moorlandgames: Jux-Spiele unter erschwerten Bedingungen

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Kommentare