Polizei ermittelt 

Unfall in Stuhr: Senior stirbt in Auto 

+
Aus bisher ungeklärter Ursache ist ein Mann gegen diesen Baum gefahren. 

Stuhr - Ein 83 Jahre alter Mann ist am Sonntagmorgen gegen einen Baum an der Heiligenroder Straße (B439) gefahren. Eine Notärztin konnte dem Verunglückten nicht mehr helfen, sondern stellte nur noch den Tod fest. 

Eine Beteiligung weiterer Personen an dem Unfall schließt die Polizei in Stuhr aus, erklärt am Vormittag ein Sprecher. Es habe keine Zeugen und keine Spuren anderer Verkehrsteilnehmer gegeben. 

Um 8.54 Uhr wurde der Leitstelle in Diepholz der Unfall an der B439 gemeldet. Autofahrer hatten den verunfallten Kleinwagen entdeckt und meldeten, dass die Person hinter dem Steuer eingeklemmt war. Daher wurden auch die Feuerwehren aus Groß-Mackenstedt und Fahrenhorst alarmiert. Der Mann konnte jedoch nur noch tot geborgen werden. 

Wie es genau zu dem Unfall kam, konnte ein Sprecher der Polizei Stuhr am Vormittag noch nicht genau sagen. Die Polizei schließt jedoch Nässe als Unfallursache aus. 

Der Mann sei zunächst in Fahrtrichtung Fahrenhorst fahrend leicht von der Fahrbahn abgekommen und noch etwa 10 Meter im Seitenraum weitergefahren. Dann krachte er gegen den Baum. Bremsspuren haben die Beamten nicht gefunden. Es sei daher möglich, dass der Senior während der Fahrt gesundheitliche Probleme hatte, erklärt der Polizeisprecher. 

Unfall in Stuhr: Mann stirbt in Auto 

Die Feuerwehr war mit 40 Einsatzkräften vor Ort. Die Heiligenroder Straße war für rund zwei Stunden voll gesperrt.

jom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Meistgelesene Artikel

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Kommentare