Kurz nach Autobahndreieck Stuhr

Unfall auf der A1: Teilsperrung in Richtung Hamburg

Stuhr - Ein Unfall auf der A1 hat am Freitagmorgen in Richtung Hamburg zu erheblichen Behinderungen geführt. Zwischen dem Dreieck Stuhr und Bremen/Brinkum musste die Autobahn kurz vor 8 Uhr teilweise gesperrt werden.

Bei dem Unfall kollidierten nach ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei Ahlhorn gegen 7.45 Uhr ein Sattelzug und ein Auto mit Wohnwagen. Dabei wurde die Leitplanke auf einer Länge von 50 Metern nach links auf die Gegenfahrbahn in Richtung Osnabrück geschoben, ohne dass der Verkehr dort besonders beeinträchtigt wurde. Beide beteiligten Fahrzeuge kamen auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Am Unfallort laufen derzeit Bauarbeiten, sodass regulär nur zwei Fahrbahnen in Richtung Hamburg befahrbar sind. Bis die Unfallfahrzeuge geborgen und die sogenannte Gleitschutzwand wieder in Position gebracht worden sind, bleibt nur eine Spur in Richtung Hamburg offen. Mit erheblichen Behinderungen sei bis in den späten Vormittag zu rechnen, teilte eine Sprecherin der Polizei gegenüber kreiszeitung.de mit.

Bei dem Unfall, zu dem die Sprecherin noch nicht abschließend alle Details nennen konnte, seien nach aktuellem Kenntnisstand keine Personen verletzt worden. Autofahrern wird empfohlen, die U27 zu nutzen, um die Unfallstelle zu umfahren.

Zu Behinderungen ist es am Vormittag aber auch in die Gegenrichtung nach Osnabrück gekommen. Dort blockierte zeitweise ein defektes Fahrzeug eine der beiden Spuren innerhalb der Baustelle zwischen Bremen/Brinkum und Stuhr.

kom

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Landwirt Loerke erwägt den Gang zum Gericht

Landwirt Loerke erwägt den Gang zum Gericht

Wintershall-Chef Mehren setzt auf mehr Effizienz und Wachstum

Wintershall-Chef Mehren setzt auf mehr Effizienz und Wachstum

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Tamika Campbell im Kulturforum: Originell, aber nicht selten vulgär

Tamika Campbell im Kulturforum: Originell, aber nicht selten vulgär

Kommentare