DRK-Kleidershop Roter Faden: Nach Probebetrieb jetzt mit Einschränkungen wieder geöffnet

Unbürokratische Hilfe für Familien

Ein Teil der ehrenamtlichen Helferinnen im Brinkumer DRK-Shop Roter Faden (v.l.): Anneliese Hänsel, Libby Götzel, Irmgard Otto-Lohmeier, Susanne Arens-Pollog und Sylvia Cordes. Foto: Rainer Jysch
+
Ein Teil der ehrenamtlichen Helferinnen im Brinkumer DRK-Shop Roter Faden (v.l.): Anneliese Hänsel, Libby Götzel, Irmgard Otto-Lohmeier, Susanne Arens-Pollog und Sylvia Cordes.

Brinkum - Von Rainer Jysch. Seit zwei Wochen hat der Brinkumer Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) seinen Kleidershop Roter Faden wieder geöffnet. „Wir haben zunächst nur probeweise den Verkauf gestartet, ohne dies groß publik zu machen“, berichtet Christian Kundel, Pressesprecher des DRK-Ortsvereins. „Es hat sich bewährt“, zieht er jetzt Bilanz. „Deshalb beginnen wir wieder mit den regelmäßigen Öffnungszeiten.“ Der Verkauf findet jeweils am Dienstag von 10 bis 18 Uhr statt. Im Angebot: Vor allem Textilien, aber auch andere brauchbare Dinge aus zweiter Hand. „Eine Warenannahme erfolgt aus hygienischen Gründen nur mittwochs zwischen 10 und 12 Uhr“, so Kundel.

Für alle Öffnungszeiten gelten Beschränkungen, die aufgrund der Abstandsauflagen eingeführt wurden. So existiert eine Trennung zwischen Ein- und Ausgang. Auch die Laufrichtungen im Verkaufsraum wurden geregelt. Aufkleber auf dem Fußboden zeigen den Kunden, wo es lang geht. „Es dürfen maximal vier Personen gleichzeitig im Laden sein“, erklärt Kundel. „Und wir bitten die Besucher, auf das Mitbringen von Kinderwagen zu verzichten.“

Viele gut erhaltene Bekleidungsstücke für Kinder und Erwachsene warten im rund 200 Quadratmeter großen Verkaufsraum auf Käufer. Das fachgerecht sortierte Angebot, das sich für kleines Geld an Jedermann richtet, beinhaltet auch Handtücher, Tisch- und Bettwäsche, Schuhe, Gürtel, Krawatten und andere Accessoires. Selbst Haushaltsgegenstände wie Geschirr, Vasen, Gläser, Bücher, Spielzeug, Handtaschen und Koffer fehlen nicht im Sortiment. „Wir haben den Vorteil, dass wir von Geschäften im Outlet-Center in Brinkum-Nord auch ungetragene Markenbekleidung mit Etikett erhalten“, freut sich der Pressesprecher.

Überschüsse an gespendeten Waren gehen gelegentlich kartonweise an die Biker-Brummi-Hilfe, die sich um Bedürftige auf dem Balkan kümmern. Unbürokratische Hilfe gibt es vom DRK-Kleidershop aber auch für hiesige Familien, wenn deren Hab und Gut nach Wohnungs- oder Hausbränden unbrauchbar geworden ist. „Als DRK sind wir ja im erweiterten Rettungsdienst und im Katastrophenschutz mit eingebunden und können Familien in Not rund um die Uhr komplett ausstatten“, erklärt Kundel.

Seit sechs Jahren gibt es den „Roten Faden“ bereits. Etwa zehn ehrenamtliche Helfer kümmern sich um das Warenangebot, das nach der Einlieferung geordnet, eingehend geprüft und für den Verkauf aufbereitet wird. „Nicht verkäufliche Güter werden an eine Wiederverwertungsfirma abgegeben“, erklärt Christian Kundel. „Schön wäre es, wenn die Spender die gewaschenen oder gereinigten Bekleidungstücke nicht in einem Plastiksack, sondern in einem Karton oder Wäschekorb anliefern würden“, gibt er den Wunsch der ehrenamtlichen Helfer weiter. „Die Sachen sind dann nicht so verknüllt.“

Kundel berichtet: „Die Artikel, die in den beiden Schaufenstern liegen, verkaufen sich immer am schnellsten. Es wird jede Woche umdekoriert.“ Es komme auch vor, dass Passanten beim abendlichen Spaziergang an bestimmten Auslagen Gefallen finden und sich die Wunschartikel am liebsten reservieren lassen würden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Große Autoklassiker für kleines Geld

Große Autoklassiker für kleines Geld

Meistgelesene Artikel

„Beamte“ auf vier Pfoten haben eine Nase für Drogen

„Beamte“ auf vier Pfoten haben eine Nase für Drogen

20 Pfeiler tragen Querung über den Kuhbach

20 Pfeiler tragen Querung über den Kuhbach

Bürger setzen Zeichen gegen Klimawandel

Bürger setzen Zeichen gegen Klimawandel

Von A wie Abschied bis Z wie Zukunft

Von A wie Abschied bis Z wie Zukunft

Kommentare