Bürger melden Fehlverhalten

Grünpfeil in Stuhr: Tücken eines „besonderen Instruments“

+
Nach rechts abbiegen ist hier auch bei Rot erlaubt - wenn der Autofahrer zuvor an der Haltelinie stoppt.

An der Kreuzung Stuhrer Landstraße/Blockener Straße gibt es den einzigen Grünpfeil in der Gemeinde Stuhr. Den Autofahrern erlaubt er, trotz einer roten Ampel nach rechts in Richtung Moordeich abzubiegen - vorausgesetzt, sie halten sich an die entsprechenden Verkehrsregeln.

Stuhr - Von Andreas Hapke. Das tun aber nicht alle, wie Hartmut Martens, Fachbereichsleiter Bürgerservice, Verkehr und Feuerwehr, mitteilt. Seiner Auskunft nach gehen im Rathaus immer wieder Anrufe von Bürgern ein, die ein Fehlverhalten im Zusammenhang mit dem Grünpfeil melden. Dieses „besondere Instrument“ (Martens) regelt seit 2001 den Verkehr an dieser Kreuzung. Es stammt aus der ehemaligen DDR und hat 1994 Eingang in die gesamtdeutsche Straßenverkehrsordnung gefunden. Die gute Nachricht laut Martens: Der motorisierte Verkehr nimmt den Grünpfeil gerne an. Die schlechte Nachricht liefert eine Untersuchung der Unfallforschung der Versicherer aus dem Jahr 2013: 77 Prozent der Autofahrer stoppen vor dem Abbiegen nicht an der Haltelinie.

Autofahrer drängeln sich am Stau vorbei

Laut Statistik der Polizeiinspektion Diepholz hat es an dieser Kreuzung in den vergangenen acht Jahren insgesamt 35 Verkehrsunfälle gegeben. Demnach handelte es sich überwiegend um Auffahrunfälle vor der Lichtsignalanlage. Hinzu kamen Fehler beim Abbiegen - der Verursacher hat den Gegenverkehr übersehen oder ist über die Verkehrsinsel gefahren - oder ein Fehlverhalten im Stau. Soll heißen: Autofahren rangierten oder drängelten sich am Stau vorbei.

Nur ein Auffahrunfall im Juni 2015 ist eindeutig darauf zurückzuführen, dass sich ein Verkehrsteilnehmer nicht an die Regeln zum Grünpfeil gehalten hatte. Bei Rot bog der Autofahrer seinerzeit nach rechts in Richtung Moordeich ab, ohne den vorfahrtsberechtigten Wagen aus der Blockener Straße zu beachten. Dessen Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, als der „Verkehrsraudi“ dann doch wegen eines Radfahrers auf der Kreuzung anhalten musste.

Dunkelziffer von Beinahe-Unfälle

Einer von 35 Unfällen - das ist eine überschaubare Quote, möchte man meinen. Doch die Statistik ist für Martens nicht maßgeblich. Er geht von einer Dunkelziffer von Beinahe-Unfällen aus, „sonst würden die Bürger nicht drüber berichten. Wir nehmen ihre Sorgen ernst.“ Im Sinne der Prävention sieht er den Gang an die Öffentlichkeit als notwendig an - alldieweil es sich um eine stark befahrene Kreuzung handelt und Fußgänger und Radler sie überqueren müssen, um etwa Friedhof, Kirche, Gemeindehaus, Kindergarten, Rathaus, Sparkasse und Volksbank zu erreichen.

Die Abschaffung des Grünpfeils ist für Martens (vorerst) kein Thema. „Aber es wird immer wieder aufs Neue zu beobachten sein, wie sich die Situation darstellt.“ Die Überprüfung des fließenden Verkehrs sei Sache der Polizei. „Sie wird gucken, ob sie die Autofahrer vor Ort nochmal sensibilisiert.“

Bußgeld von 70 Euro und Punkt in Flensburg

Am Grünpfeil bei roter Ampel nicht zu halten, bezahlt der Autofahrer mit einem Bußgeld von 70 Euro und einem Punkt in Flensburg. Generell kann es bis zu 180 Euro kosten, sollte es beim Abbiegen zu einem Unfall mit einem Fußgänger oder einem Radfahrer kommen.

Info: Bitte anhalten

Laut Paragraph 37, Absatz 2 der Straßenverkehrsordnung ist nach dem Anhalten „das Abbiegen nach rechts auch bei Rot erlaubt, wenn rechts neben dem Lichtzeichen Rot ein Schild mit grünem Pfeil auf schwarzem Grund (Grünpfeil) angebracht ist. Wer ein Fahrzeug führt, darf nur aus dem rechten Fahrstreifen abbiegen. Dabei muss man sich so verhalten, dass eine Behinderung oder Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer, insbesondere des Fußgänger- und Fahrzeugverkehrs der freigegebenen Verkehrsrichtung, ausgeschlossen ist . . .“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Aufgedeckt: Das sind die zehn größten Abnehm-Irrtümer

Aufgedeckt: Das sind die zehn größten Abnehm-Irrtümer

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Union Berlin im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Union Berlin im Vergleich

Rundfunkbeitrag 2019: Alles Wissenswerte über Höhe, Umzug und Befreiung

Rundfunkbeitrag 2019: Alles Wissenswerte über Höhe, Umzug und Befreiung

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf der B214: Autos krachen frontal zusammen

Tödlicher Unfall auf der B214: Autos krachen frontal zusammen

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Fledermausbiss wird für Lena Kunz zum dramatischen Wettlauf gegen die Zeit

Fledermausbiss wird für Lena Kunz zum dramatischen Wettlauf gegen die Zeit

Streit in Diepholz: Junge Männer werfen Stühle durch McDonalds 

Streit in Diepholz: Junge Männer werfen Stühle durch McDonalds 

Kommentare