Torsten Mehlgarten öffnet am Samstag sein Flippermuseum in Moordeich

„Leute, die jetzt noch nichts ahnen, sind bald infiziert“

+
Torsten Mehlgarten an seinem Lieblingsflipper, „The Machine – Bride of Pin Bot“.

Moordeich - Von Andreas Hapke. „Alles, was blinkt, wegschießen“, lautet der Ratschlag von Torsten Mehlgarten, während er sich an seinem Lieblingsflipper abarbeitet. Trotzdem verschwindet die Kugel irgendwann durch den Seitenausgang. Das ist ärgerlich, vor allem wenn Mann gerade dabei ist, eine Frau zum Leben zu erwecken.

Darum geht es beim Flipper „The Machine – Bride of Pin Bot“. Es ist einer von rund 40 Automaten aus Mehlgartens Flippermuseum an der Moordeicher Landstraße 35, das am Samstag von 18 bis 1 Uhr öffnet.

Jeden ersten Sonnabend im Monat will Mehlgarten seine Geräte auf einer Gesamtfläche von 300 Quadratmetern zeigen – verteilt auf die beiden Etagen seines Wasserbettengeschäfts. Fast alle Flipper sind betriebsbereit, die Besucher können und sollen sich die Kugel geben. „Das sind Automaten für Männer und Frauen, für Jung und Alt“, sagt der 47-Jährige.

Nach einer „Probeveranstaltung“ mit 80 Gästen weiß er, dass nicht nur Familienväter, die in den 80er-Jahren selbst in Kneipen geflippert haben, ihr Interesse bekunden. „Es kommen auch Leute, die diese Zeit nicht erlebt haben.“ Die Altersspanne reiche von 25 bis 70 Jahren. Mehlgarten ist sich sicher: „Viele Leute, die jetzt noch nichts ahnen, werden bald mit dem Virus infiziert sein.“ Er selbst hat seine Leidenschaft erst vor eineinhalb Jahren (wieder-)entdeckt, als er auf der Messe Hanse Live den Flipper-Verleiher Stefan Festerling kennenlernte. Der ist inzwischen sein Kumpel und steuert ein paar Geräte zur Ausstellung bei.

Mehlgarten interessieren die Automaten hauptsächlich als Wertanlage. „In den USA ist ein richtiger Hype darum entstanden“, sagt er und nennt Las Vegas als Beispiel, wo die Pinball Hall of Fame längst auf der Liste der Sehenswürdigkeiten steht. „Das schwappt nach Deutschland über“, ist er sich sicher. 35 Geräte gehören ihm, 80 sollen es insgesamt werden. Bislang hat der Sammler 50000 Euro in die Hand genommen. „Hört sich viel an, aber andere kaufen sich ein Pferd oder eine Harley, ich eben Flipperautomaten.“ Es sei ein Hobby, aber kein einsames. Freunde und Bekannte könnten daran teilhaben.

Für einen Flipper mit einer „guten Story“ gibt Mehlgarten schon mal 8000 Euro aus. Der Kenner spricht in diesem Zusammenhang gerne von Spieltiefe. Ob bei Corvette oder Colorado: Die Spieler müssen Aufgaben lösen, ein Autorennen bestreiten oder eine Wildwasserfahrt überstehen. „Je mehr Spieltiefe und Gimmicks, desto teurer der Apparat“, sagt Mehlgarten. Bei alten Modellen gehe es nur ums Sammeln von Punkten, etwa beim Gator aus dem Jahr 1967. Der Moordeicher hat ihn für 300 Euro erworben. Fündig wird er bei Ebay, seltener bei Automatenaufstellern, die in Rente gehen. „Das wäre Zufall.“

Häufig tragen die anspruchsvollen Geräte die Namen von Filmtiteln wie Star Treck, Star Wars, Terminator oder Creature from the Black Lagoon. „Sie wurden als Werbung für den Kinostart gebaut“, weiß der 47-Jährige. Wegen ihrer spannungsgeladenen Story stünden sie vor allem bei Männern hoch im Kurs.

Außer zu Museumstagen, an denen der Eintritt pauschal 15 Euro kostet, lädt Mehlgarten dienstags von 18 bis 22 Uhr zum Flippern im kleinen Kreis ein. Dann bleiben die Geräte aber in dem rund 90 Quadratmeter großen Lagerraum stehen, der gerade von einer durchdringenden Stimme erfüllt wird: „My God, she’s alive“ – die Bride of Pin Bot ist zum Leben erweckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

„Lenna“ begeistert – auch bei Regen und Gewitter

„Lenna“ begeistert – auch bei Regen und Gewitter

Kommentare