Turnierpferd muss nach Verkehrsunfall eingeschläfert werden

Stuhr - Infolge eines Verkehrsunfalls auf der Harpstedter Straße musste am Samstag ein Turnierpferd eingeschläfert werden. Ein Wagen hatte den Pferdeanhänger eines 50-jährigen Bassumers gerammt.

Wie die Polizei mitteilte, hatte eine 31-jährige Bremerin die Vorfahrt des Bassumers missachtet, als sie mit ihrem Wagen aus der Straße Zur Malsch auf die Harpstedter Straße fahren wollte. Infolge der Kollision überschlug sich der mit zwei Tieren beladene Pferdeanhänger. Eines der beiden Turnierpferde musste aufgrund seiner Verletzungen im späteren Verlauf eingeschläfert werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand zum Teil Totalschaden. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 40.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Kommentare