Energiesparpakete für Bibliotheksnutzer

Stromfresser im Haushalt entlarven

Die Bibliotheksleiterin Sigrid Mattner und Klimaschutzmanager Colja Beyer präsentieren das Energiesparpaket. - Foto: ah

Stuhr - Besucher der beiden Stuhrer Bibliotheken können jetzt die Stromfresser in ihren Haushalten selbst entlarven. Möglich machen das sogenannte Energiesparpakete, die sich die Nutzer in den Zweigstellen am Neuen Weg 11 in Moordeich und an der Jupiterstraße 1 in Brinkum ausleihen können.

Die Pakete enthalten neben einem laut Mitteilung hochwertigen Strommessgerät und einem Verlängerungskabel mit Ein- und Ausschalter eine ausführliche Bedienungsanleitung sowie wichtige Informationen zum Energiesparen.

„Das Messgerät ist leicht zu bedienen“, versichert Colja Beyer, Klimaschutzmanager der Gemeinden Stuhr und Weyhe. Es zeigt zum Beispiel an, ob die Waschmaschine auch im ausgeschalteten Zustand Strom zieht, und es lassen sich die jährlichen Betriebskosten eines Kühlschranks sowie Stromverbrauche von Elektrogeräten im Stand-by-Modus ermitteln, etwa von Computern oder Radios. Insofern helfen die Energiesparpakete beim Aufspüren von Einsparpotenzialen.

Wie Beyer vorrechnet, haben die privaten Haushalte in Stuhr einen Stromverbrauch von 48 Gigawattstunden pro Jahr, was Emissionen von fast 29 000 Tonnen Kohlenstoffdioxid entspricht. „Hier besteht ein hohes Einsparpotenzial“, sagt Beyer.

Er macht darauf aufmerksam, dass es sich bei den Sparpaketen um ein ergänzendes Angebot zu den neutralen Beratungen des Vereins Stuhr plus handelt. Anmeldungen dafür sind unter Ruf 04206/41 95 784 möglich. Die Bibliotheken sind unter den Telefonnummern 0421/80 10 02 (Brinkum) und 0421/56 20 35 (Moordeich) zu erreichen.

Mehr zum Thema:

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

10.000 Besucher bestaunen Raritäten auf Rädern

10.000 Besucher bestaunen Raritäten auf Rädern

Eindrucksvoller Beweis: „Drebber kan dat“

Eindrucksvoller Beweis: „Drebber kan dat“

Abitur in Leeste: „Eine gute Vorbereitung auf die Welt“

Abitur in Leeste: „Eine gute Vorbereitung auf die Welt“

Kommentare