Seenlandschaft lässt keinen offiziellen Auftakt des Stuhrer Ferienspaßes zu

Spielespektakel fällt ins Wasser

Maja und Emma Weidenhöfer, vier und sechs Jahre alt, nutzen die großen Regenpfützen auf dem Spielplatz Königshof auf ihre Weise. Sichtbare Freude bereitet ihnen das Planschen in der durch Starkregen entstandenen Seenlandschaft. - Foto: Jysch

Moordeich - Buchstäblich ins Wasser gefallen ist am Sonnabend das im Rahmen des Ferienspaß-Programms geplante Spielespektakel auf dem Königshof in Moordeich. „Wo 1986 alles anfing“ lautete das Motto für die Mitmachaktion, die durch den starken Regen der vergangenen Tage nicht stattfinden konnte.

Auch am Sonnabend hatte der Wolkenhimmel noch einmal die Pforten geöffnet und eine große Menge Wasser herabgelassen, so dass der weitläufige Spielplatz in Moordeich einer ausgedehnten Seenlandschaft glich. Zentimeterhoch stand das Wasser unter den fest installierten Spielgeräten und auf den Rasenflächen: kein Platz für den angekündigten „Spielefanten“ aus Oldenburg und die Würstchen vom Grill.

Ganz anders sahen das Maja (6) und Emma (4) Weidenhöfer aus Moordeich, die in der Nachbarschaft des Spielplatzes zu Hause sind. Erst zaghaft und dann immer ausgelassener nutzten sie die Wasserflächen, um kleine Frösche zu beobachten und Regenwürmer vor dem Ertrinken zu retten. Viel Freude hatten die beiden Kinder auch daran, durch die knöcheltiefen Pfützen zu rennen und das Wasser in die Höhe spritzen zu lassen. Am Ende lagen beide pitschnass im aufgestauten Regenwasser.

Spannende Aktionen und die Möglichkeit zum Toben hatten die Veranstalter vom Team Jugend und vom Seniorenbeirat versprochen. Zumindest Maja und Emma Weidenhöfer hatten aus der Not eine Tugend gemacht und sich trotz der Absage der Veranstaltung ordentlich ausgetobt. Ob die Aktion in Moordeich zu einem anderen Termin erneut angeboten wird, steht nicht fest. Die Veranstalter waren am Wochenende für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. - rjy

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Regierung macht Autobahnbetreiber für Unglück verantwortlich

Regierung macht Autobahnbetreiber für Unglück verantwortlich

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Essen für Kinder selbst gemacht

Essen für Kinder selbst gemacht

Meistgelesene Artikel

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine 60-Jährige verletzt

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine 60-Jährige verletzt

Im Angesicht von Wespen: Bloß nicht pusten!

Im Angesicht von Wespen: Bloß nicht pusten!

57-Jähriger stirbt bei Frontal-Crash auf Dreyer Südumgehung

57-Jähriger stirbt bei Frontal-Crash auf Dreyer Südumgehung

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

Kommentare